Zuhörer erleben ein abwechslungsreiches und zugleich ergreifendes Kirchenkonzert.
Zuhörer erleben ein abwechslungsreiches und zugleich ergreifendes Kirchenkonzert. (Foto: Thomas Warnack)
Schwäbische Zeitung

Mit der Hymne „Westminster Hymn“ haben die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenenslingen unter der musikalischen Leitung ihrer Dirigentin Linda Haberbosch, ein abwechslungsreiches und zugleich ergreifendes Kirchenkonzert am Abend des ersten Advents eröffnet.

Die klaren Glockenklänge der Röhrenglocken aus dem Schlagwerksregister läuteten den nachdenklichen Teil von „Novena“ ein, den Piccolo, Klarinette und Alt-Saxofon eindrucksvoll zum Ausdruck brachten. Immer wieder ertönende Glockenklänge aus allen Registern begleiteten die gespannten Zuhörer in den energiegeladenen und kraftvollen Allegro-Teil, wie man ihn von Komponist James Swearingen kennt. „Bist du bei mir, geh’ ich mit Freuden – zum Sterben und zu meiner Ruh’. Ach, wie vergnügt wär’ so mein Ende, es drückten deine lieben schönen Hände mir die getreuen Augen zu!“ So ergreifend wie der Text des unbekannten Dichters, so ergreifend erklang auch der Choral „Bist du bei mir“ von Johann Sebastian Bach. Berührende Soli im hohen Blech gefolgt von packenden Rhythmen durch Schlagwerk und Bläser verzauberte die Zuhörer danach mit der weltbekannten Rock-Oper „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber, bevor der Choral „Ich bete an die Macht der Liebe“ wieder für Besinnung des Publikums sorgte.

Für Gänsehaut der begeisterten Zuhörer sorgten die Solistinnen Clara Gulde an der Trompete und Marina Wahl am Euphonium mit ihrem gefühlvoll und gekonnt vorgetragenen Solostück „Ich will, ich kann“ von Udo Jürgens. Nach kurzer Stille ertönte das Lied „Segne du Maria“ von der Empore. Ergreifend gespielt von einem Quartett aus jeweils zwei Trompeten und zwei Posaunen. Dies war der Beginn der anspruchsvollen Komposition „Crossbreed“ von Thiemo Kraas, in der sich das Lied wie ein musikalisches Leitmotiv durch das ganze Stück zieht. Mit „Gospel John“ folgte nochmals ein schwungvolles Stück von Jeff Steinberg, bearbeitet von Lorenzo Bocci. Mit dem bekannten Werk „Von guten Mächten treu und still umgeben“ beschloss der Musikverein Langenenslingen ein wundervolles und gelungenes Kirchenkonzert mit der Aufforderung an das Publikum kräftig mitzusingen. Tosender Applaus und Standing Ovations der begeisterten Zuhörer belohnten die Musikerinnen und Musiker und ihre Dirigentin Linda Haberbosch für das beeindruckende Kirchenkonzert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen