Stv. Redaktionsleitung

Einen Einsatz hatten am Sonntag die Feuerwehren aus Dürrenwaldstetten und Ittenhausen. Die Schneelast hatte ein Schneefanggitter auf dem Rathausgebäude in Dürrenwaldstetten abgebrochen. Das Gitter hing über den Gehweg und in die Straße. Zur Bergung des Gitters musste die Riedlinger Drehleiter gerufen werden.

„Zwischen 15 und 20 Zentimeter Schnee liegen auf dem Dach des Rathauses in Dürrenwaldstetten“, schätzt der stellvertretende Kommandant der Dürrenwaldstetter Feuerwehr, Stefan Schmid, der den sonntäglichen Einsatz leitete. Es habe sich auf dem Dach eine Lawine gelöst, die das Schneefanggitter runtergedrückt habe. Da Gefahr bestand, dass noch mehr Schnee runterkommen und auch das Gitter weiter abbrechen könnte, wurde die Drehleiter aus Riedlingen zum Einsatz gerufen. Die Feuerwehrmänner befreiten das Dach von der Schneelast und schnitten das Gitter mit dem Bolzenschneider ab. Im Einsatz waren zehn Feuerwehrleute aus Dürrenwaldstetten, Ittenhausen und Riedlingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen