Neuburger und Berner sind neue Vorsitzende

Lesedauer: 5 Min

Die neu gewählte Vorstandschaft des Musikvereins Friedingen: Thomas Berner (1. Vorsitzender), Andreas Neuburger (1. Vorsitzende
Die neu gewählte Vorstandschaft des Musikvereins Friedingen: Thomas Berner (1. Vorsitzender), Andreas Neuburger (1. Vorsitzender), Maria Walz (stellvertretende Vorsitzende), Thomas Fuchsloch (Schriftführer), Oliver Götz (Kassierer), Sabrina Berner (Jugendvertreterin), Tobias Weiß (Beisitzer), Werner Schmid (Beisitzer), Theresa Munz (Beisitzerin und Jugendausbildungsleiterin). (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Zum neuen Vorsitzenden des Friedinger Musikvereins ist Andreas Neuburger gewählt worden. Gemeinsam mit Thomas Berner leitet er künftig den Verein. Maria Walz übernahm das Amt des Stellvertreters. Zu neuen Beisitzern wurden Werner Schmid und Theresa Munz gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem wurde in der Hauptversammlung das langjährige Mitglied Daniel Reiser ausgezeichnet.

Armin Weiß, Vorsitzender des Musikverein Friedingen ließ das Jahr 2017 Revue passieren. Er sprach den Ausflug des Musikvereins nach Bodenmais an, nannte das erfolgreiche Konzert und das Jugendkritikspiel in Langenenslingen, das die Musikvereine Friedingen, Langenenslingen, Wilflingen und Andelfingen gemeinsam veranstaltet hatten. Des Weiteren sprach er über das Lindenfest 2017, bei dem erstmals ein Flohmarkt angeboten wurde und gab einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2018 mit dem Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Wilflingen am 24. März als musikalischen Höhepunkt. Außer lobenden gab es aber auch mahnende Worte. Weiß wünschte sich von den Musikern Unterstützung des Vereins und einen deutlich besseren Probenbesuch. Wünsche hatte auch Dirigent Sigfried Fürst. Er hofft künftig auf mehr Konzentration und Aufmerksamkeit während der Proben. Auch er sprach die Steigerung des Probenbesuchs als Ziel an.

Nicole Hölz absolviert D2-Lehrgang

Theresa Munz berichtete über die Ausbildung der Jugend. Derzeit befinden sich neun Jugendliche im Musikverein, darunter spielen bereits sieben Kinder in der aktiven Kapelle. Sieben Kinder besuchen die musikalische Früherziehung. Theresa Munz hob hervor, dass Nicole Hölz den D2-Lehrgang absolvierte und sich weitere Jugendliche hieran ein Beispiel nehmen könnten. Daraufhin nannte sie die Höhepunkte, wie das Jugendkritikspiel, den Ausflug in die Trampolinhalle nach Neu-Ulm und die offene Musikprobe kurz vor Weihnachten. Außerdem gab sie einen Ausblick auf das Jahr 2018.

Nach dem Bericht des Kassier Oliver Götz, bestätigten Thomas Haag und Martina Gauggel die Prüfung der Kasse und schlugen die Entlastung der Vorstandschaft vor. Diese nahm Alwin Weiß vor. Kassier Götz erläuterte die angekündigte Satzungsänderung, die die Ehrenamtspauschale betrifft. Diese Satzungsänderung wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Es folgten die Wahlen der Vorstandschaft. Da sich Vorsitzender Armin Weiß nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Andreas Neuburger als neuer Vorsitzender mit Thomas Berner vorgeschlagen. Beide wurden einstimmig gewählt. Da aber somit Andreas Neuburger auf sein Amt als stellvertretender Vorsitzender verzichten muss, wurde für dieses Amt die bisherige Beisitzerin Maria Walz vorgeschlagen. Auch sie wurde einstimmig gewählt. Kassierer Oliver Götz und Schriftführer Thomas Fuchsloch ließen sich beide für weitere zwei Jahre wählen. Daraufhin folgte die Wahl der Beisitzer. Ilona Götz ließ sich nicht mehr aufstellen und Maria Walz konnte sich aufgrund ihrer neuen Tätigkeit nicht mehr als Beisitzerin zur Wahl stellen. Tobias Weiß wird sein Amt als Beisitzer fortsetzen, Werner Schmid und Theresa Munz wurden als weitere Beisitzer gewählt. Sabrina Berner wurde erneut zur Jugendvertreterin gewählt.

Im Anschluss stellte Theresa Munz das Jugendschutzkonzept vor. Das Konzept soll den gesetzlichen Bestimmungen zum Kinder- und Jugendschutz entsprechen und Kindeswohlgefährdungen vorbeugen. Konkrete Maßnahmen des Musikvereins und des Fördervereins sind die regelmäßige Einforderung von polizeilichen Führungszeugnissen, die Bestimmung eines Beauftragten für den Kinderschutz und die Teilnahmen an entsprechenden Seminaren und Schulungsangeboten.

Zu ehren galt es Daniel Reiser für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft und zehn Jahre im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Zum Schluss wurden Musiker mit dem besten Probenbesuch ausgezeichnet und das Trompetenregister gewann den ersten Platz als Register mit höchstem Probenbesuch. Zuvor hatte der Förderverein des Musikvereins seine Jahresversammlung mit den üblichen Regularien abgehalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen