Feuerwehren messen sich im Wettkampf

Lesedauer: 4 Min

Am Samstag werden im Umkreis viele Feuerwehrfahrzeuge unterwegs sein. Sie alle machen bei der Orientierungsfahrt mit.
Am Samstag werden im Umkreis viele Feuerwehrfahrzeuge unterwegs sein. Sie alle machen bei der Orientierungsfahrt mit. (Foto: privat)
Stv. Redaktionsleitung

Aus den Landkreisen Biberach, Sigmaringen und Ravensburg kommen Feuerwehrleute am Samstag, 14. Juli, zum Tag der Feuerwehren nach Andelfingen. Während die Feuerwehrkameraden ab 9 Uhr auf einer Orientierungsfahrt im Umkreis knifflige Fragen und Aufgaben lösen müssen, gibt es für die Bevölkerung bei der Turn- und Festhalle ab 11.30 Uhr informative Veranstaltungen rund um das Thema Brandschutz und die Arbeit der Feuerwehr.

Die Andelfinger Feuerwehr richtet zum ersten Mal einen Tag der Feuerwehren aus. „Wir können uns aber durchaus vorstellen, das in zwei bis drei Jahren zu wiederholen, wenn es ein Erfolg wird“, sagt der stellvertretende Abteilungskommandant Berthold Rieger. Organisiert wurde der Tag von fünf Kameraden, die im November mit der Vorbereitung begonnen hatten.

An der Veranstaltung zeigen Feuerwehrleute aus drei Landkreisen ihr Interesse. 22 Gruppen werden mit ihren Fahrzeugen am Samstag nach Andelfingen kommen, um an der Orientierungsfahrt teilzunehmen. Pro Fahrzeug sind zwischen vier und neun Kameraden dabei. Im Umkreis von 25 Kilometern werden 20 Stationen eingerichtet. Diese zu finden ist bereits eine knifflige Geschichte, denn die Teilnehmer müssen sich anhand von Koordinaten orientieren, um ans Ziel zu kommen. An jeder Station wartet eine Frage auf die Feuerwehrleute, deren Antworten auf dem Fragebogen eingetragen werden müssen. Auch in Andelfingen, in der Festhalle und auf dem Sportplatz gibt es Aufgaben und Spiele zu bewältigen. Da ist Geschick und Ausdauer, in der Halle theoretisches Wissen gefragt. Wer am Ende die meisten Antworten richtig hat, wird gegen 16 Uhr als Sieger geehrt.

Aber nicht nur für Feuerwehrleute ist am Samstag etwas geboten. Bei der Halle können Besucher den Umgang mit dem Feuerlöscher üben. „Viele Menschen haben noch nie einen Feuerlöscher in der Hand gehabt“, sagt Rieger. Dabei könne der Umgang mit ihm lebensrettend sein. Außerdem zeigen die Ersthelfer der Feuerwehr, das richtige Verhalten am Unfallort und wie man verletzte und verunglückte Personen richtig versorgt. Man könne es als eine Art Auffrischung der Ersten Hilfe sehen, so der Abteilungskommandant. Als drittes zeigen die Feuerwehrleute eine Fettexplosion, um davor zu warnen, was passiert, wenn Wasser und heißes Fett zusammentreffen.

Erlös wird gespendet

Zur Unterhaltung der Kinder wird eine Spielstraße aufgebaut, für die Kleinen steht eine Bobbycar-Strecke zur Verfügung. Die Veranstaltung ist bewirtet. Der Erlös der Veranstaltung wird der Gustav-Binder-Stiftung gespendet. Die Stiftung unterstützt Feuerwehrangehörige oder deren Familien, die im Dienst einen Unfall erlitten oder gar ihr Leben verloren haben. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernimmt Bürgermeister Andreas Schneider.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen