Die Höhner kommen im September nach Langenenslingen.
Die Höhner kommen im September nach Langenenslingen. (Foto: Die Höhner)
Stv. Redaktionsleitung
Schwäbische Zeitung

Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen Striebel Textil, Bäckerei Stehle sowie bei den Filialen der Volksbank Riedlingen zum Preis von 29 Euro.

Die Kölner Kultband „Die Höhner“ gastiert am Samstag, 15. September, beim Oktoberfest in Langenenslingen. Dieses Konzert wird sicherlich der vorläufige Höhepunkt der achtjährigen Geschichte des Oktoberfestes werden – das verspricht der Veranstalter, die Fußballabteilung des SV Langenenslingen.

Henning Krautmacher, Frontmann der Höhner, betont immer wieder: „Wer zu unseren Konzerten kommt, soll einen Abend lang mit uns zusammen das Leben feiern, mit all seinen Facetten, Höhen und Tiefen – sowohl glückliche als auch traurige Momente.“ Bekannt geworden sind die Kölsch-Rocker durch Lieder wie „Viva Colonia“, „Schenk mir heut Nacht dein ganzes Herz“ und dem Song „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Alles Hits, die wohl auch in Langenenslingen aus Hunderten Kehlen klingen werden. Dazu kommen auch Karnevalsschlager wie „Die Karawane zieht weiter“, der „Kölsche Pass“, die „Sansibar“ und „Steh auf, mach laut“. Auch der neueste Song „Wir sind für die Liebe gemacht“ wird sicherlich beim Oktoberfest 2018 zu hören sein.

1972 wurde die Band als Ne Höhnerhof gegründet, das Kölner Original Willy Millowitsch galt als einer ihrer großen Förderer. Ab den 1980er-Jahren präsentierten De Höhner ihre Lieder auch einem nicht-kölschen Publikum. In dieser Zeit entstanden Evergreens wie „Dat Hätz vun der Welt“, „Blootwoosch, Kölsch un e lecker Mädche“, „Ich ben ne Räuber“ sowie „Echte Fründe“. 1986 stieg der heutige Lead-Sänger Henning Krautmacher in die Band ein, seinen ersten Hit konnte er kurz darauf mit „Pizza Wundaba“ landen. Mit dem „Pizzabäcker“ verkörperte Krautmacher eine Rolle, die nun für eine nachhaltige Bühnenpräsenz sorgte. Nach und nach wurden die Höhner auch über die Stadtgrenzen der Domstadt immer bekannter, mit „Die Karawane zieht weiter“ gab es die erste Goldene Schallpatte. Nur zwei Worte sorgten dann 2003 für absolute Partystimmung: „Viva Colonia“, ausgezeichnet mit der „Goldenen Stimmgabel“ und der „Krone der Volksmusik“. „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ war 2007 der Hit der Handball-Weltmeisterschaft. Mit „Mir stonn zu dir, FC Kölle“ gelang der Band 2015 die schönste Fußballhymne der Bundesliga.

Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen Striebel Textil, Bäckerei Stehle sowie bei den Filialen der Volksbank Riedlingen zum Preis von 29 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen