Eine Langenenslingerin saß einem Betrüger auf.
Eine Langenenslingerin saß einem Betrüger auf. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine 45-jährige Frau aus Langenenslingen wurde am Montag von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter kontaktiert, welcher behauptete, dass sie zu lange keine Updates an ihrem PC durchgeführt hätte. Sie hätte nun die Möglichkeit, verschiedene Vertragsverlängerungen zu unterschiedlichen Konditionen abzuschließen. Hierfür müsse sie über eine von ihm angegebene Internetseite per Sofort-Überweisung bezahlen. Ebenso müsse sie sich mittels ihres eingescannten Ausweises verifizieren. Die 45-Jährige ging auf die Anweisungen ein, übermittelte dem Betrüger ihre Ausweisdaten und transferierte 300 Euro auf das Bankkonto. Anschließend waren alle Daten auf ihrem PC, wie Bilder und Dokumente gelöscht. Die 300 Euro wurden ebenfalls abgebucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen