Weihnachtsmarkt ist Publikumsmagnet

Lesedauer: 3 Min
 Willkommene Stärkung für Pfarrer Walkler Caxilé und Maria Kruse beim Kirchdorfer Weihnachtsmarkt im Bürgerpark.
Willkommene Stärkung für Pfarrer Walkler Caxilé und Maria Kruse beim Kirchdorfer Weihnachtsmarkt im Bürgerpark. (Foto: Hermann Hummel)
Hermann Hummel

Rundum zufrieden hat sich Maria Kruse, Hauptorganisatorin des Kirchdorfer Weihnachtsmarktes, bei der sonntäglichen Kaffeerunde im Rahmen der für interessierte Besucher nochmals geöffneten Krippenausstellung gezeigt. Wieder einmal war es ihr gelungen, die Menschen aus Kirchdorf und Opfingen zu dem von ihr und ihrem Team seit zwei Jahrzehnten organisierten Treffen im Bürgerpark zusammenzuführen. Auch begünstigt durch die milde Witterung war der Markt vom späten Vormittag bis weit in die Abendstunden hinein erfreulich gut besucht gewesen.

Schon zur Eröffnung durch Bürgermeister Rainer Langenbacher zu den Klängen einer Bläsergruppe hatten sich die Menschen auf dem Platz um die Brunnenanlage gedrängt, auch in Erwartung des Christkinds und seiner großen Engelschar. 2017 erstmals ins Programm aufgenommen, erwies sich diese Kindergruppe als ausgesprochener Publikumsmagnet, ebenso wie die von Maria Kruse und Angelika Pflotsch wieder im Stadel der Familie Krattenmacher aufgebaute Krippenausstellung. Feierlich eröffnet wurde diese durch Pfarrer Walkler Caxilé zu den Klängen von Harfe, Zither und Hackbrett einer alpenländischen Instrumentalgruppe. Mit einem Gebet um mehr Frieden in der so friedlosen Welt und dem Segen entließ der Pfarrer die Besucher in den Advent, in eine Zeit der Besinnung, der Vorfreude und der Hoffnung, wie es auch in den Beiträgen des Musikvereins Kirchdorf, des Kinderchors, des Chors der neuapostolischen Kirche und den Weisen der Illertaler Alphornbläser zum Ausdruck kam.

Viel geboten war auch für die Kinder. Sie konnten Weihnachtsplätzchen backen, Kerzen ziehen, die Poststelle des Christkinds besuchen, zum Kasperltheater des Kindergartens gehen, auf Ponys reiten und mit der Kutsche durchs Dorf fahren. Natürlich konnten sie sich auch vom Nikolaus beschenken lassen, der wieder mit großem Gefolge im Schein der Fackeln auf den Markt erschien. Aktiv beteiligt waren auf dem Markt auch die Jugendlichen mit ihren Ständen und Aktionen: die Michael-von-Jung-Schule, die Konfirmanden, die Ministranten, die Jugendfeuerwehr und die Fußballjugend. Besonders reges Interesse fand wie alle Jahre das Angebot des Gartenbauvereins. In wochenlanger Arbeit hatten die Frauen wieder einmal gebastelt. Ihre kunstvollen Adventskränze, Gestecke und der Adventsschmuck fanden wieder reißenden Absatz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen