SVK wahrt Chance auf den Relegationsplatz

Lesedauer: 3 Min

Können weiterhin auf den Verbleib in der Tischtennis-Bayernliga Süd hoffen: Kerstin Oexle und der SV Kirchdorf.
Können weiterhin auf den Verbleib in der Tischtennis-Bayernliga Süd hoffen: Kerstin Oexle und der SV Kirchdorf. (Foto: SIEGFRIED REBHAN)
Schwäbische Zeitung

SV Kirchdorf – SV DJK Kolbermoor III 8:5. SVK: Stefanie Martin (2), Kerstin Oexle (2), Yvonne Bauer (1), Sabine Wohlhöfler-Fink (1) und die Doppel Martin/Oexle sowie Bauer/Wohlhöfler-Fink.

Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf haben ihr letztes Heimspiel der Saison in der Bayernliga Süd gegen den SV DJK Kolbermoor III mit 8:5 gewonnen. Kolbermoor belegt derzeit den Relegationsplatz und die Kirchdorferinnen Stefanie Martin, Kerstin Oexle, Yvonne Bauer und Sabine Wohlhöfler-Fink hatten das klare Ziel, den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu bezwingen.

Da die gegnerische Nummer eins noch mit einer Verletzung zu kämpfen hatte und daher nicht voll einsatzfähig war, gaben die Gäste ein Doppel kampflos ab. Das andere Doppel konnten Yvonne Bauer und Sabine Wohlhöfler-Fink knapp für sich entscheiden. Somit hieß es nach den Doppeln 2:0 für die Gastgeberinnen. In der ersten Einzelrunde unterlag Stefanie Martin klar, während ihre Schwester Kerstin Oexle eine 6:1-Führung im fünften Satz nicht ins Ziel bringen konnte.

Nun war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Yvonne Bauer gewann deutlich, jedoch unterlag Sabine Wohlhöfler-Fink knapp in vier Sätzen. Jetzt stand es 3:3, das nächste Einzel ging kampflos an Kirchdorf. Kerstin Oexle hatte nun die Chance, den Vorsprung für die SVK-Frauen auszubauen. Nach einer spielerisch und kämpferisch sehr starken Leistung konnte Kerstin Oexle den Kirchdorferinnen den fünften Punkt sichern und sie damit mit 5:3 in Führung bringen. Nach dem nächsten Einsatz des hinteren Paarkreuzes hieß es 6:4 aus SVK-Sicht.

In einem spannenden Spiel konnte Stefanie Martin ihr Einzel gegen Kolbermoors Nummer drei in vier Sätzen gewinnen, während Yvonne Bauer der Spitzenspielerin aus Kolbermoor unterlag. Nun lag es an Kerstin Oexle, gegen die gegnerische Nummer vier den Sack zuzumachen. Dies gelang ihr mit einem deutlichen 3:0 und somit war der 8:5-Heimsieg der Kirchdorfer Frauen perfekt.

Durch diesen Sieg haben sich die Kirchdorferinnen eine letzte kleine Chance auf den Relegationsplatz bewahrt. Bei zwei weiteren Niederlagen von Kolbermoor und einem eigenen Sieg im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Zorneding könnte es möglicherweise noch zum Klassenerhalt in der Bayernliga Süd reichen.

SV Kirchdorf – SV DJK Kolbermoor III 8:5. SVK: Stefanie Martin (2), Kerstin Oexle (2), Yvonne Bauer (1), Sabine Wohlhöfler-Fink (1) und die Doppel Martin/Oexle sowie Bauer/Wohlhöfler-Fink.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen