SVK-Sportler mit sieben Bestleistungen

Lesedauer: 5 Min
 Linus Weber knackte die 100-Punkte-Marke und sicherte sich den Bezirksmeistertitel.
Linus Weber knackte die 100-Punkte-Marke und sicherte sich den Bezirksmeistertitel. (Foto: SV Kirchdorf)
Schwäbische Zeitung

Die oberschwäbischen Kunstrad-Bezirksmeisterschaften der Schüler und Elite sind am Sonntag in Kirchdorf ausgetragen worden. Der diesjährige Heimwettkampf wurde aus Kirchdorfer Sicht zum vollen Erfolg. Sieben Bestleistungen, drei Bezirksmeistertitel, ein zweiter und drei dritte Plätze konnten die SVK-Sportler verbuchen.

Als jüngster SVK-Sportler eröffnete Jonathan Keller den Wettkampf bei den Schülern U11. Er zeigte eine schöne Kür und erreichte mit 18,35 Punkten eine neue persönliche Bestleistung sowie den dritten Platz. Kurze Zeit später folgte in der Altersklasse der Schüler U13 das Dreiergespann Martin Link, Maximilian Keller und Adrian Bast. Alle drei schlossen sich dem guten Auftakt an. Martin Link fuhr eine gute Kür und blieb mit 31,80 Punkten nur einen Punkt unter seiner bisherigen persönlichen Bestleistung.

Auch sein Vereinskollege Maximilian Keller zauberte eine schöne Kür auf die Fläche. Sogar der neu eingebaute Reitsitzsteiger rückwärts funktionierte einwandfrei. Am Ende blieben 82,65 Punkte auf der Anzeigetafel stehen, was ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung sowie Platz eins in der Altersklasse bedeutete. Vize-Bezirksmeister wurde sein Vereinskollege Adrian Bast. Er musste zwar bei einer Übung vom Rad, dies hatte ihn aber nicht aus der Ruhe gebracht. Mit einer schönen Haltung fuhr er seine Kür zu Ende und erreichte am Ende mit 78,77 Punkten ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Nach der Mittagspause ging der „SVK-Tag“ weiter. Linus Weber eröffnete als erster SVK-Sportler den Nachmittag. Hochkonzentriert ging er auf die Fläche und zeigte ein fehlerfreies Programm. Zum ersten Mal gelang es ihm – und dies mehr als deutlich – sogar die 100-Punkte-Marke zu knacken. Seine ruhige Kür wurde auch entsprechend belohnt. Mit seinem Endergebnis 109,30 Punkten hat Weber sich den Bezirksmeistertitel zweifellos verdient und ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung erreicht.

Pia Schlichting fehlerfrei

In der Altersklasse der 1er-Schülerinnen U13 rundeten Pia Schlichting und Jana Wager die Darbietungen in den Schülerklassen ab. Beide konnten ebenfalls eine überzeugende Leistung auf die Fläche bringen. Als Erste der beiden startete Pia Schlichting. Sie fuhr fehlerfrei mit nur drei Punkten Abzug. Das Ergebnis von 47,64 Punkten berechtigt Pia Schlichting gleichzeitig überraschenderweise zum Start bei den anstehenden baden-württembergischen Landesmeisterschaften am 26. Mai in Wendlingen. Ihre Vereinskameradin Jana Wager musste beim Übergang vom Reitsitzsteiger in Lenkersitzsteiger vom Rad. Sie ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und zeigte die anderen Schwierigkeiten fehlerfrei. Mit 38,63 belegte sie den vierten Platz.

Zum Abschluss rundete die Elite-Starterin Romy Höchenberger das Bild ab. Auch sie ging hochkonzentriert auf die Fläche. Gleich zu Beginn ihrer Kür musste sie beim Übergang vom Fronthang zum Steuerrohrsteiger vom Rad. Hiervon ließ sie sich nicht beeindrucken. Mit einer schönen Ausstrahlung klappten auch die neu eingebauten „Pirouetten“. Am Ende blieben 139,19 Punkte auf der Anzeigetafel stehen. Verdienterweise holte sie sich damit eine neue persönliche Bestleistung sowie den Bezirksmeistertitel. In einem kleinen Showblock durften zudem die fünf- und sechsjährigen „Minikunstradler“ Sebastian Keller sowie Richard und Thomas Igel ihre Übungen fahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen