Die Schwestern Kerstin Oexle (links) und Stefanie Martin holten vier Punkte für den SV Kirchdorf im Spiel gegen den TSV Herbert
Die Schwestern Kerstin Oexle (links) und Stefanie Martin holten vier Punkte für den SV Kirchdorf im Spiel gegen den TSV Herbertshofen II. (Foto: Siegfried Rebhan)
Schwäbische Zeitung

TSV Herbertshofen II – SV Kirchdorf 2:8. SVK: Stefanie Martin (2 Punkte), Kerstin Oexle (2), Yvonne Wetzel (1), Sabine Wohlhöfler- Fink (2), Wetzel/Wohlhöfler-Fink.

In ihrem ersten Spiel der Rückrunde haben die Frauen des SV Kirchdorf in der Tischtennis-Verbandsliga Südwest beim TSV Herbertshofen II mit 8:2 gewonnen. Dadurch wahrten Stefanie Martin, Kerstin Oexle, Yvonne Wetzel und Sabine Wohlhöfler-Fink ihre weiße Weste in der Tabelle.

Stefanie Martin und ihre Schwester Kerstin Oexle legten im Doppel einen holprigen Start hin und unterlagen in fünf Sätzen. Besser machte es das andere Doppel mit Yvonne Wetzel und Sabine Wohlhöfler-Fink. Das Duo holte den ersten Punkt für Kirchdorf. Es folgte die erste Einzelrunde. Stefanie Martin konnte einen 0:2-Satzrückstand wettmachen und Herbertshofens Nummer zwei knapp besiegen. Auch Kerstin Oexle gewann ihr Einzel in fünf Sätzen. Somit gingen die Kirchdorferinnen mit 3:1 in Führung. Das hintere Paarkreuz konnte durch Sabine Wohlhöfler-Fink den nächsten Punkt holen. Yvonne Wetzel musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Dies sollte jedoch der letzte Zähler für Herbertshofen II bleiben. Denn die Kirchdorferinnen gewannen alle folgenden Einzel – wenn auch zum Teil knapp – und machten so den 8:2-Auswärtssieg perfekt.

TSV Herbertshofen II – SV Kirchdorf 2:8. SVK: Stefanie Martin (2 Punkte), Kerstin Oexle (2), Yvonne Wetzel (1), Sabine Wohlhöfler- Fink (2), Wetzel/Wohlhöfler-Fink.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen