SV Kirchdorf steigt ab

Lesedauer: 2 Min

Stefanie Martin und der SV Kirchdorf haben den Klassenerhalt nicht geschafft.
Stefanie Martin und der SV Kirchdorf haben den Klassenerhalt nicht geschafft. (Foto: SIEGFRIED REBHAN)
Schwäbische Zeitung

SVK: Doppel Martin/Oexle (einen Punkt), Stefanie Martin (2), Kerstin Oexle (1), Yvonne Bauer (1).

Es hat nicht gereicht. Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf haben ihr letztes Saisonspiel in der Bayernliga Süd beim TSV Zorneding mi 5:8 verloren und steigen damit ab.

Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf hatten am Samstag ihr letztes Saisonspiel. Die Ausgangslage war klar: Der SV Kirchdorf, der als Tabellenvorletzter auf einem direkten Abstiegsplatz steht, muss beim Tabellenzweiten Zorneding gewinnen, um noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Die motivierten Kirchdorfer Frauen gingen mit Stefanie Martin, Kerstin Oexle, Yvonne Bauer und Sabine Wohlhöfler-Fink an die Platten.

Das routinierte Schwestern-Doppel mit Stefanie Martin und Kerstin Oexle konnten das Spiel für sich gewinnen, das Doppel mit Yvonne Bauer und Sabine Wohlhöfler-Fink musste dem Gegner gratulieren. Im ersten Durchgang wurden die Punkte geteilt, es gewannen Stefanie Martin und Yvonne Bauer. Somit stand es 3:3. Und es blieb spannend. In den weiteren Einzeln punkteten aber nur noch Kerstin Oexle und Stefanie Martin für den SVK und somit verlor Kirchdorf mit 5:8. Damit bleibt dem Kirchdorfer Team nur der zweitletzte Tabellenplatz, der den direkten Abstieg bedeutet.

SVK: Doppel Martin/Oexle (einen Punkt), Stefanie Martin (2), Kerstin Oexle (1), Yvonne Bauer (1).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen