SV Kirchdorf II gelingt die Überraschung

Lesedauer: 4 Min
 Der SV Kirchdorf II ist bayerischer Pokalsieger. Die Freude darüber ist groß bei (von links) Manuela Heinz, Miriam Widmann, Sim
Der SV Kirchdorf II ist bayerischer Pokalsieger. Die Freude darüber ist groß bei (von links) Manuela Heinz, Miriam Widmann, Simone Sieber und Nathalie Remiger. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf II haben die bayerische Pokalmeisterschaft gewonnen. Damit löste der SVK II in Roth bei Nürnberg das Ticket für die deutsche Pokalmeisterschaft. Diese findet vom 30. Mai bis 2. Juni in der Nähe von Ingolstadt statt.

Der SV Kirchdorf II reiste mit Manuela Heinz, Miriam Widmann, Simone Sieber und Nathalie Remiger als Außenseiter nach Roth. Bereits die Qualifikation war ein toller Erfolg für das Team. Entsprechend locker, aber dennoch sehr motiviert gingen die Spielerinnen das Endrundenturnier im Frankenland an. Nachdem eine qualifizierte Mannschaft bereits im Vorfeld abgesagt hatte, waren die Teams aus Oberwallenstadt und aus Weiherhof (Mittelfranken) die Gegnerinnen um den Titel.

Zuerst stand die erste Partie gegen Oberwallenstadt (Oberfranken) auf dem Plan. Miriam Widmann zeigte gleich eine Topleistung. Sie brachte die Spitzenspielerin des Gegners immer wieder mit Topspins an den Rand der Verzweiflung und bewies zudem Nervenstärke. Am Ende stand ein Viersatzsieg für die Kirchdorferin. Im zweiten Spiel nutzte Manuela Heinz die Verunsicherung ihrer Gegnerin und gewann in fünf Sätzen. Simone Sieber benötigte drei Durchgänge – 3:0 für den SVK II. Im Doppel sollten es Manuela Heinz und Nathalie Remiger richten, doch ihre Gegnerinnen erwiesen sich als stärker und verkürzten auf 1:3. Im anschließenden Spitzeneinzel setzte sich Manuela Heinz danach glatt in drei Sätze durch, der erste Sieg für den SVK II war eingetütet.

Viel Zeit zum Feiern blieb nicht, denn das zweite Spiel gegen den SV Weiherhof (Mittelfranken) folgte sofort im Anschluss. Manuela Heinz musste als Erste an den Tisch und zeigte ihrer Gegnerin in vier Sätzen ihre Grenzen auf. Miriam Widmann legte durch einen Fünfsatzerfolg das 2:0 nach. Simone Sieber zog ein sehenswertes Angriffsspiel auf, verlor aber knapp gegen ihre sehr sicher agierende Gegnerin. Das sehr gut harmonierende Weiherhofer Doppel zeigte sich danach in den entscheidenden Punkten etwas konzentrierter und sicherer als das SVK-Duo Manuela Heinz/Nathalie Remiger und glich so zum 2:2 aus. Anschließend brachte Manuela Heinz die Kirchdorferinnen durch eine Erfolg im Spitzeneinzel wieder mit 3:2 in Front. Es folgte ein sehr konzentrierter Auftritt von Simone Sieber, die letztlich den Sack zum 4:2 für den SVK II zumachte. Damit war die Überraschung perfekt, der bayerische Pokalsieger 2019 hieß SV Kirchdorf II.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen