Kirchdorfer Schule und Max Wild sind Bildungspartner

Lesedauer: 2 Min
 Lars Stephan (v.l.), Lehrer an der Michael-von-Jung-Schule, Veronika Schaffranek, Rektorin der Michael-von-Jung Schule und Joch
Lars Stephan (v.l.), Lehrer an der Michael-von-Jung-Schule, Veronika Schaffranek, Rektorin der Michael-von-Jung Schule und Jochen Wild, Geschäftsführer der Max Wild, freuen sich über die frisch besiegelte Bildungspartnerschaft. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Michael-von-Jung-Schule in Kirchdorf und die Firma Max Wild sind Bildungspartner. Das teilt Max Wild mit. Wie das Berkheimer Unternehmen berichtet, unterzeichneten Veronika Schaffranek, Rektorin der Michael-von-Jung Schule, und Jochen Wild, Geschäftsführer der Max Wild GmbH, einen neuen Vertrag zur Bildungspartnerschaft. Ziel sei es, den Schülern das Rüstzeug für einen erfolgreichen Start in das Arbeitsleben zu geben und gleichzeitig dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. In Zukunft solle ein reger Austausch zwischen der Schule und dem Unternehmen Max Wild stattfinden. Beide Partner möchten im Bereich Berufsvorbereitung miteinander wachsen. Das Unternehmen möchte jungen Absolventen der Schule frühzeitig Perspektiven und Wege im Berufsleben aufzeigen. Um die Ausbildung und den Berufseinstieg in der Region weiter zu fördern, aber auch Nischen-Berufe, wie den Rohrleitungsbauer, bekannter zu machen, baut Max Wild Bildungspartnerschaften mit verschiedenen regionalen Schulen auf. Die Michael-von-Jung Schule in Kirchdorf ist die fünfte Bildungspartnerschaft von Max Wild. Ebenfalls kürzlich unterzeichnet hat das Unternehmen eine Bildungspartnerschaft mit der Illertalschule Bonlanden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen