Für Rentner wird das Baden in Kirchdorf günstiger

Lesedauer: 4 Min
 Für Rentner gilt im Freibad Kirchdorf ab dieser Saison der ermäßigte Eintrittpreis.
Für Rentner gilt im Freibad Kirchdorf ab dieser Saison der ermäßigte Eintrittpreis. (Foto: Symbol: imago)

Während der Winter die Region aktuell noch fest im Griff hat, hat sich der Gemeinderat Kirchdorf in seiner jüngsten Sitzung mit der Saison 2019 im Kirchdorfer Freibad befasst. Dabei ging es um die Eintrittpreise für die im Mai beginnenden Badesaison. Diese bleiben zum Großteil unverändert, lediglich bei den Jugendlichen und Rentnern gibt es Anpassungen. Letztere erhalten ab diesem Jahr ebenfalls vergünstigten Eintritt. Jugendliche profitieren künftig bis zum Alter von 17 Jahren vom ermäßigten Eintrittpreis, bislang mussten sie ab 16 den Erwachseneneintritt zahlen.

Die Eintrittpreise für das Kirchdorfer Freibad stehen im Gemeinderat Jahr für Jahr auf der Agenda, wie Bürgermeister Rainer Langenbacher im SZ-Gespräch erklärt. Das Gremium schaut sich dabei den Kostendeckungsgrad des Freibads genauer an und reagiert gegebenenfalls mit einer Erhöhung der Eintrittpreise – zuletzt geschehen 2016. „Wenn wir einen Deckungsgrad von etwa 30 Prozent erreichen, gibt es für uns keinen Anlass zu erhöhen“, erklärt Rainer Langenbacher. Denn klar ist: Ein Freibad zu unterhalten, wie es die Illertal-Gemeinde seit mehr als 50 Jahren tut, ist immer ein Zuschussgeschäft.

So lagen die Gesamtausgaben für das Freibad in den vergangenen Jahren in der Regel zwischen 400 000 und 480 000 Euro pro Jahr. Auf der anderen Seiten stehen Einnahmen in einer Größenordnung von 120 000 bis 150 000 Euro. Unterm Strich bedeutet dies ein jährliches von Minus von durchschnittlich rund 300 000 Euro. Beim vorläufigen Rechnungsergebnis für 2018 steht ein Abmangel von 290 000 Euro, der Deckungsgrad liegt bei 29,24 Prozent. Im Jahr zuvor waren es 34,41 Prozent.

2,50 anstatt vier Euro

Zahlen, die den Gemeinderat nicht dazu veranlassten, an der Preisschraube zu drehen. Im Gegenteil. Neben Kindern und Jugendlichen, Schülern, Studenten, Schwerbehinderten und Bundesfreiwilligendienstleistenden bekommen ab dieser Saison auch Rentner ermäßigten Eintritt. „Diese wurden bei den Eintrittspreisen bislang nicht gesondert berücksichtigt“, sagt Langenbacher. Nun zahlen Rentner für die Tageskarte 2,50 Euro anstatt wie bislang vier Euro, die Saisonkarte kostet 21 Euro.

Zudem wird die Altersspanne bei den Jugendlichen, die bislang vom sechsten bis zum 15. Lebensjahr reichte, ausgeweitet. So gilt nun bis zum Alter von 17 Jahren der ermäßigte Eintrittspreis. Die Gebührenordnung für das Freibad wird entsprechend angepasst.

Alle anderen Eintrittpreise bleiben wie gehabt – Erwachsene zahlen vier Euro für den Einzeleintritt, die Guten-Abend-Karte (ab 17 Uhr) kostet zwei Euro, die Zehnerkarte 30 Euro. Die Erwachsenen-Saisonkarte gibt’s für 42 Euro, die Familiensaisonkarte für 90 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen