Wie der Metallverarbeiter KMK wieder auf die Beine kommen soll

Das Kirchberger Unternehmen hat einen neuen Namen: Statt „KMK Metallwerke“ heißt die Firma in Zukunft „KMK Metalltechnik“.
Das Kirchberger Unternehmen hat einen neuen Namen: Statt „KMK Metallwerke“ heißt die Firma in Zukunft „KMK Metalltechnik“. (Foto: Tobias Rehm)

Investoren haben das Unternehmen aus der Insolvenz gerettet. Zwei neue Geschäftsführer haben nun das Ruder übernommen. Das haben sie mit der Firma vor.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Schriftzug Polizei

Zeugen gesucht: Männer entreißen Leine und werfen Hund in Fluss

Die Polizei sucht nach zwei jungen Männern, die in Kenzingen (Kreis Emmendingen) einen Hund in einen Fluss geworfen haben sollen. Der Hund sei rund 40 bis 80 Meter abgetrieben worden, habe aber leicht verletzt und mit einer leichten Unterkühlung von der Feuerwehr gerettet werden können, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein Tierschutzverein hat nun eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Zeugenaufruf hätten sich bereits einige Menschen gemeldet, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Unfall Schuraer Str./Am Zimmerplatz

Zwei Kinder bei Unfall in Spaichingen schwer verletzt

Zwei Kinder im Alter von neun und elf Jahren sind am Donnerstag gegen zirka 17.30 Uhr bei einem Unfall in der Schuraer Straße in Spaichingen schwer verletzt worden. Eine 63-jährige Autofahrerin hatte die beiden Kinder an der Kreuzung zum Westring und zum Gebiet Grund mit ihrem Fahrzeug frontal erfasst.

Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei am Donnerstagabend noch nicht sagen. Die Unfallaufnahme vor Ort lief auch noch nach Einbruch der Dunkelheit.

Mehr Themen