Kirchberg stellt Lampen auf LED um

Lesedauer: 2 Min

Im Kirchberger Gemeindegebiet sind bislang 166 der 470 Straßenlampen auf LED umgerüstet. Der Gemeinderat hat diese Woche den Austausch der noch verbleibenden 304 Leuchten beschlossen, mit Ausnahme der 21 Natriumdampflampen im Bereich Marktstraße/Kirchweg aus dem Konjunkturprogramm II von 2011, die erst ersetzt werden sollen, wenn sie defekt sind.

Einer Berechnung des Ingenieurbüros Reuder aus Bronnen zufolge kostet die restliche Umrüstung 157 000 Euro, 33 000 Euro Zuschuss werden erwartet. Für die Erstinstallation der Straßenbeleuchtung in den Neubaugebieten Häldele in Kirchberg und Reute in Sinningen wird mit weiteren rund 28 000 Euro kalkuliert. Hierbei handelt es sich um 28 Leuchten. In den Neubaugebieten sollen die Leuchten in diesem Jahr aufgestellt werden. Die Umrüstung der bestehenden Lampen soll 2019 und 2020 erfolgen, sofern die Förderung dies möglich macht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen