Besondere Ehrung für Küchle und Weiß

Lesedauer: 4 Min
 Kreisverbandsvorsitzender Michael Ziesel (v. l.) ehrte Roland Kramer, Karl Wiest, , Alois Küchle (5. v. l.) Stefan Lang (v. r.)
Kreisverbandsvorsitzender Michael Ziesel (v. l.) ehrte Roland Kramer, Karl Wiest, , Alois Küchle (5. v. l.) Stefan Lang (v. r.) Jochen Stuber, Anton Weiß, der stellvertretende Vorsitzende Marcel Bail (4. v.r.) und der Vorsitzende Martin Büchele gratulierten. (Foto: Musikverein Kirchberg.)
Schwäbische Zeitung

Der Musikverein Kirchberg hat sein Jubiläumskonzert in der Festhalle gegeben. Mit verschiedenen Veranstaltungen über das Jahr feierte der Musikverein Kirchberg sein 175-jähriges und die Dudelsackgruppe 1st Illertal Bag Pipers ihr 30-jähriges Bestehen. Den krönenden Abschluss stellte nun das Jubiläumskonzert mit Uraufführung dar. Dabei wurden auch zwei besonders treue Musiker geehrt, die seit 60 Jahren aktiv im Verein mitspielen.

Eröffnet wurde der Konzertabend von den jüngsten Vereinsmitgliedern, dem Vororchester Dettingen/Erolzheim/Kirchberg unter der Leitung von Anita Deckert und Christine Bühler. Die wochenlange Probenarbeit wurde mit viel Applaus vom Publikum belohnt. Auch die Jugendkapelle unter Leitung von Julia Miller begeisterte die Zuhörer mit Filmmusik aus „Star Wars“ und „Tarzan“ sowie dem Stück „Drummersplash“ von Fritz Neuböck, bei dem sich das Schlagzeugregister beim Solopart Mülltonnen als Instrumenteverwendete.

Für einen schwungvollen Auftakt des zweiten Konzertteils sorgte Schlagzeuger und Sänger Johannes Rief zusammen mit der Musikkapelle bei einem Medley aus Hits von Robbie Williams. Auch die Flügelhornistin Julia Kramer stellte ihr gesangliches Talent unter Beweis und entführte die Besucher mit bekannten Titeln von Nena in die Zeit der Neuen Deutschen Welle.

Mit tosendem Beifall belohnt wurde dann das Abschlussstück Kelso Abbey, welches an diesem Abend vom Musikverein und den 1st Illertal Bag Pipers erstmals gemeinsam aufgeführt wurde. Der Musiker und Komponist Victor Schätzle hat dieses Werk eigens für das Jubiläum des Musikvereins und der 1st Illertal Bag Pipers komponiert.

Nicht nur musikalisch hatte der Konzertabend einiges zu bieten. Michael Ziesel, Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverbands Biberach, verlieh gleich sechs verdienten Musikanten hochkarätige Auszeichnungen. Für 40-jährige Vereinstreue wurden der Abteilungsleiter der Dudelsackgruppe Jochen Stuber, der Drummer der Bag Pipers Stefan Lang und der Dudelsack-Spieler Karl Wiest ausgezeichnet. Alle drei haben ihre musikalische Laufbahn ursprünglich beim Musikverein begonnen und sind mit Gründung der Dudelsackgruppe im Jahr 1989 dieser beigetreten. Ebenfalls für 40 Jahre aktive Tätigkeit wurde der Flügelhornist und Beisitzer Roland Kramer mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Zwei nicht alltägliche Ehrungen wurden Ehrenmitglied Alois Küchle und Ehrenvorsitzendem Anton Weiß zuteil. Sie erhielten die Ehrennadel in Gold mit Diamant für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Musikverein. Alois Küchle war 24 Jahre lang im Vorstand tätig und unterstützt den Verein in vielfältiger Art, ebenso wie Anton Weiß, der den Verein 16 Jahre lang als Vorsitzender maßgeblich weiterentwickelt hat.

Zum Abschluss des Konzertabends wurde dann von allen Jubiläumsgruppierungen, der Jugendkapelle, der 1st Illertal Bag Pipers und dem Musikverein das Stück „Highland Cathedral“ zum Besten gegeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen