Autofahrer zu schnell in der Waldstraße

Lesedauer: 2 Min

Die Gutenzeller Straße in Kirchberg ist derzeit Baustelle und für den Verkehr gesperrt. Viele Ortskundige fahren aber nicht die offizielle Umleitung, sondern weichen auf die Waldstraße aus. Auf dem Rathaus gingen deshalb Beschwerden von Anwohnern ein.

Wie Bürgermeister Jochen Stuber im Gemeinderat berichtete, hat die Gemeinde zwei Wochen lang Geschwindigkeitsmessungen in der Waldstraße gemacht. Knapp 59 Prozent hätten sich an die vorgeschriebenen 30 km/h gehalten, 26 Prozent seien im Toleranzbereich bis 35 km/h unterwegs gewesen. 15 Prozent seien jedoch deutlich schneller als erlaubt gewesen, die höchste Geschwindigkeit habe 75 km/h betragen.

Im Schnitt waren im Messzeitraum mehr als 500 Fahrzeuge am Tag unterwegs. Aufgrund der teils signifikanten Geschwindigkeitsüberschreitungen hat die Gemeinde eine offizielle Messung beim Landratsamt beantragt. Diese, so Stuber auf SZ-Nachfrage, sei in der Zwischenzeit erfolgt. Die Ergebnisse lägen ihm aber noch nicht vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen