Radfahrer ohne Helm schwer verletzt

Lesedauer: 1 Min
 In Ingoldingen ist ein Radfahrer auf ein Auto geprallt. Er wurde schwer verletzt.
In Ingoldingen ist ein Radfahrer auf ein Auto geprallt. Er wurde schwer verletzt. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Mit der Aktion „Schütze Dein Bestes“ wirbt die Polizei mit ihren Sicherheitspartnern dafür, beim Radfahren einen Helm zu tragen. Selbst bei umsichtigem Verhalten seien Unfälle – durch eigene Fehler oder die anderer – nie auszuschließen. Dann drohten schwerste, gar tödliche Verletzungen.

Ein 59-jähriger Radfahrer ist am Mittwoch bei Ingoldingen gegen die Windschutzscheibe eines Autos geprallt. Er wurde schwer verletzt, teilt die Polizei mit.

Gegen 17.30 Uhr fuhr ein Auto von Unteressendorf nach Ingoldingen. In der Rohrachstraße querte ein Radfahrer die Straße, auf der der VW unterwegs war. Plötzlich wendete der Radfahrer. Der Passatfahrer wich nach links aus, konnte den Zusammenstoß aber nicht verhindern.

Der Radler prallte gegen die Windschutzscheibe und fiel dann auf die Fahrbahn. Ein Krankenwagen brachte den Schwerverletzten in eine Klinik.

Den Sachschaden an dem Auto des 25-Jährigen schätzt die Polizei auf ungefähr 8000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Straße zwischen voll gesperrt.

Mit der Aktion „Schütze Dein Bestes“ wirbt die Polizei mit ihren Sicherheitspartnern dafür, beim Radfahren einen Helm zu tragen. Selbst bei umsichtigem Verhalten seien Unfälle – durch eigene Fehler oder die anderer – nie auszuschließen. Dann drohten schwerste, gar tödliche Verletzungen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen