Gäste aus Frankreich besuchen Ingoldingen

Lesedauer: 2 Min
Ingoldingen hat 23 Jugendliche aus der französischen Partnerstadt Saint Marcel-lès Valence willkommen geheißen.
Ingoldingen hat 23 Jugendliche aus der französischen Partnerstadt Saint Marcel-lès Valence willkommen geheißen. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Beim diesjährigen Jugendaustausch zwischen den Partnerstädten Saint Marcel-lès Valence und Ingoldingen haben 23 Jugendliche im Alter zwischen elf und 22 Jahren und vier Betreuer eine knappe Woche lang Ingoldingen besucht.

Zahlreiche Programmpunkte sorgten für Abwechslung. Aus einem Maibaum der Gemeinde wurde ein „Zügle mit Gois“ gebastelt. Alle Jugendlichen sägten, schliffen und hämmerten eifrig unter fachkundiger Anleitung gemeinsam am Projekt. Das „Zügle mit Gois“ wurde im kleinen Schulhof für die Kinder der Tagesstätte gebaut und kann zunächst dort bewundert werden. An die Projektarbeit schloss sich nahtlos der Kennenlernabend mit gemeinsamem Picknick aller Gäste und Gastfamilien an. Am Dienstag stand dann eine Führung zum Thema „Unser Wald“ auf dem Programm. Am nächsten Tag folgte das Kontrastprogramm: Eine Stadtbesichtigung von Ulm mit Shoppingtour und einem Besuch im Donaubad. Am Donnerstag fuhren die Jugendlichen gemeinsam in den Kletterwald nach Bad Waldsee. Dort regnete es jedoch in Strömen. So entschied sich die Gruppe spontan für einen Besuch im Erwin-Hymer-Museum. Zum Abschluss am Abend wurde dann ein Partnerschaftsabend veranstaltet. „Es waren wieder einmal tolle, sehr kurzweilige Tage mit den französischen Jugendlichen aus Saint Marcel, an denen wir viel erlebt und vor allem gemeinsam Spaß hatten“, ziehen die jungen Veranstalter aus Ingoldingen ihr Fazit. Im kommenden Jahr 2020 folgt dann der Gegenbesuch: Dann brechen die Jugendlichen aus Ingoldingen gemeinsam zu einer Reise nach Frankreich aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen