Nicht um den Schaden gekümmert

Lesedauer: 2 Min
Die Wetterverhältnisse waren am Mittwoch und Donnerstag für Autofahrer schwierig.
Die Wetterverhältnisse waren am Mittwoch und Donnerstag für Autofahrer schwierig. (Foto: Jan Woitas/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 52-jähriger Mann hat am Mittwoch bei Hochdorf einen Unfall verursacht und ist danach zu Fuß vom Unfallort geflüchtet. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 20.45 Uhr fuhr der 52-Jährige auf der B 30 in Richtung Biberach. Kurz vor der Ausfahrt Appendorf verlor er nach einem Überholvorgang die Kontrolle über seinen Audi. Es herrschten winterliche Verhältnisse und er laut Polizei war wohl deutlich zu schnell unterwegs. Er kam nach rechts ab und prallte in die Leitplanke. Danach schleuderte er über die Fahrbahn gegen die linke Leitplanke. Zum Schluss schleuderte der Audi wieder nach rechts und prallte erneut gegen eine rechte Leitplanke und blieb dort stehen. Zeugen wollten dem Fahrer helfen. Der hatte sein Fahrzeug mittlerweile verlassen und war verschwunden. Die Polizei fahndete nach dem Fahrer. Eine Polizeistreife entdeckte ihn in kurze Zeit später in Appendorf. Er roch nach Alkohol.

Eine Alcomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und er musste eine Blutprobe abgeben. Bei dem Unfall verletzte sich der 52-Jährige leicht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 40 000 Euro.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen