Ein lehrreiches Ferienprogramm

Lesedauer: 2 Min
Die Kindern übten den sicheren Umgang mit dem Fahrrad.
Die Kindern übten den sicheren Umgang mit dem Fahrrad. (Foto: Rundel)
geru

Zwei tolle, aber auch lehrreiche Stunden haben 31 Kinder beim Hochdorfer Ferienprogramm erlebt. Der Sportverein lud zu einem Radfahrkurs ein.

Kurz vor halb zehn wurde es lebendig auf dem Hochdorfer Sportgelände. Viele junge Radler zwischen sechs und neun Jahren sammelten sich auf dem Sandplatz beim Sportheim. Der pensionierte Polizist Winfried Wydler und seine Assistentinnen Martina Müller und Sandra Brauchle erwarteten die Kinder. Für das Mitmachen bestand absolute Helmpflicht. „Wir haben einen Verkehrsübungsplatz mit Verkehrsschildern aufgebaut und die Schilder und Verkehrsregeln mit den Kindern besprochen“, erklärte Kursleiter Wydler. Bei einer Geschicklichkeitsprüfung musste im Fahren ein auf einem Pylon liegender Tennisball aufgenommen und auf einem zweiten Pylon wieder abgelegt werden – und das ohne abzusteigen. Danach mussten die jungen Radler eine Slalomstrecke mit verschieden engen Kurvenradien durchfahren. Dabei wurde auch die Zeit gemessen. Die Kinder sollten dabei lernen, wie sie eine Kurve anfahren müssen, um geschickt durchzukommen. Bei einer Ausfahrt auf Wegen durchs Wiesental wurde das Verhalten bei Gegenverkehr angesprochen und geübt.

„Den erzieherischen Wert darf man jetzt nicht allzu hoch hängen, denn es geht ja auch um Spaß haben. Dennoch, etwas bleibt immer hängen“. Dass dann einige Eltern mit dem Fahrrad – und das ohne Helm- zum Abholen ihrer Kinder kamen, veranlasste Wydler auch diese auf die Gefahren von Kopfverletzungen im Falle eines Sturzes hinzuweisen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen