Aufprall durch Unachtsamkeit

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Nicht aufgepasst hat ein Autofahrer am Dienstagmorgen auf der B 30 und einen Unfall verursacht. Es entstand hoher Sachschaden.

Gegen 7.30 Uhr fuhr ein 21-Jähriger auf der B 30 in Richtung Ulm. Auf Höhe der Abfahrt Appendorf bemerkte er zu spät, dass die Autos vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten. Er konnte nicht mehr bremsen und fuhr einem Volkswagen ins Heck. Durch den Aufprall wurde der 50-jährige VW-Fahrer auf einen davor befindlichen Mercedes geschoben. Bei dem Unfall gab es keine Verletzten. Die Autos blieben fahrbereit. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 10 000 Euro. Die Polizei rät: Abstand halten. Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen noch rechtzeitig anhalten zu können und ein Auffahren zu vermeiden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen