Förderer der Heggbacher Einrichtungen feiern Jubiläum

Lesedauer: 3 Min
Die Vorsitzende des Fördervereins Jenny Hofer schneidet die Geburtstagstorte an.
Die Vorsitzende des Fördervereins Jenny Hofer schneidet die Geburtstagstorte an. (Foto: ST. Elisabeth-STiftung/Thomas VOgel)
Schwäbische Zeitung

Vor 25 Jahren wurde der Verein der Freunde und Förderer der Heggbacher Einrichtungen gegründet. Das Jubiläum haben die Vereinsmitglieder nun mit einem Fest im Heggbacher Begegnungszentrum gefeiert, zusammen mit den Bewohnern des Wohnverbunds .

„Die Freunde und Förderer leisten einen großen Beitrag zur Lebensqualität der Menschen, die wir im Heggbacher Wohnverbund unterstützen und begleiten“, sagt Renate Weingärtner, die Leiterin des Wohnverbunds. „Dafür sind wir jedem einzelnen Vereinsmitglied dankbar. Ohne sie ist Vieles nicht möglich, was wir den Menschen mit Behinderung bieten können.“

Die Vereinsvorsitzende Jenny Hofer griff in ihrer kurzen Ansprache zum Jubiläum zwei von vielen Projekten heraus: Den Nachtexpress – ein Abendcafé für alle Bewohner in Heggbach zweimal pro Monat – und den Einsatz eines Therapiehundes im Seniorentreff. Beide Projekte sind über die Vereinskasse finanziert.

Tatsächlich aber sei es noch viel mehr, was der Verein an Freizeitaktivitäten unterstütze. Bedacht werden auch Angebote des Bereichs Kinder, Jugend und Familie. Disco-Besuche, Ausflüge, Stammtische, Freizeiten und noch so manches mehr, wie die beiden Breakdance-Gruppen in Ingerkingen, die seit Frühjahr 2018 aktiv sind.

Gegründet wurde der Verein der Freunde und Förderer der Heggbacher Einrichtungen im Juli 1993. Erste Vorsitzende war damals Ruth Müller-Garnn, die sich in der Region auch mit ihren von Humor durchsetzten Büchern über das Leben mit einem schwer behinderten Kind einen Namen gemacht hatte.

Ein Jahr später zählte der Verein bereits 77 Mitglieder. Jenny Hofer übernahm 2007 den Staffelstab als Vorsitzende. Der Schwerpunkt der Arbeit des Vereins liege seit damals vor allem in der persönlichen Zuwendung, nicht in Sachwerten, betont sie. Knapp 200 Mitglieder sind an Bord, neue Förderer seien willkommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen