Verkaufsoffener Sonntag als Familienerlebnis

Lesedauer: 6 Min
 Wenn die Ärmel am Jackett zu lang sind, packt schon mal Seniorchef (Bildmitte) persönlich an.
Wenn die Ärmel am Jackett zu lang sind, packt schon mal Seniorchef (Bildmitte) persönlich an. (Foto: Wolfgang Lutz)
Wolfgang Lutz

Der verkaufsoffenen Sonntag, den der Bund der Selbständigen in Ertingen am Sonntag initiiert hat, zog wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern an. Dies ist zum einen eine Bestätigung für den örtlichen Fachhandel, dass man mit den Angeboten voll im Trend liegt, und zum andern auch, dass Ertingen ein lohnendes Einkaufsziel darstellt. Die Geschäfte und Firmen, die an diesem Sonntag geöffnet hatten, sprachen durchweg von einer sehr guten Besucherresonanz, wobei viele auch das Verkaufsangebot annahmen.

Bei Zimmermann Motorgeräte geht derzeit der Trend ganz klar hin zum Akku-Motorbetrieb. Ob Motorsäge, Mäher oder auch Schere, alles kann mit ein und demselben Akku betrieben werden, so Seniorchef Hermann Zimmermann. Laubbläser sind natürlich derzeit gefragt, aber das Thema Motorsäge ist das ganze Jahr aktuell und hier deckte sich der ein oder andere mit dem entsprechenden Treibstoff ein. Wer sich noch seine Schere schleifen lassen wollte lag am Sonntag bei Motorgeräte Zimmermann voll richtig, denn im Herbst kommt sie ja verstärkt zum Einsatz. Beim Baustoffhandel Wölpert stach gleich die neu gestaltete Freifläche vor dem Baumarkt heraus. Hier konnte man sich über verschiedene Pflaster- und Betonsteinbeläge informieren und sich die Steinmauern regten zu einer interessanten Gartengestaltung an. Im Markt, der nun licht und hell erstrahlt, galt das Interesse der Besucher vor allem den Musterbädern und dem riesigen Fliesenangebot. Wer sich dann noch wärmendes Schuhwerk kaufen wollte, der lag beim Schuhverkauf Atlantis voll richtig. Vor allem des riesige Angebot an Kinderschuhen brachte ganze Familien in das Schuh-Fachgeschäft. Gleich in der Nähe auch ein Unternehmen, bei dem es um Fenster, Türen, Rolläden und Jalousien ging. Die Firma Diesch hatte in den neuen Ausstellungsräumen das ganze Portfolio aufgebaut, so dass man sich auch ein Bild machen konnte, wie zum Beispiel die neuen Fenster und Garagentore am eigenen Haus aussehen könnten.

Modisch schick und aktuell dann das Angebot an Herren- und Frauenmode in Ertingen. Zum 85-jährigen Bestehen hatte der Herren-Ausstatter Wahl eine Feierwoche hinter sich und anlässlich des Geburtstags hatte er dann auch am verkaufsoffenen Sonntag viele Sonderangebote parat. Bei der Herrenmode ist weniger eine Trendfarbe aus zumachen, denn die Herren kaufen eher, „was man braucht“. Da kam ihnen die große Auswahl des Herrenausstatters sehr entgegen und auch die verschiedenen Accessoieres wie Schals, Caps oder Schuhe wurden passend zu Jacke oder Hose gekauft. „Wir sind voll zufrieden und man sieht ja, dass unser Haus voll ist“, so die Aussage von Firmenchef Markus Wahl.

So sah es auch die Inhaberin von hima Damen-Bekleidung, Silke Renz. Auch in ihrem Fachgeschäft herrschte Hochbetrieb. Bei den Modefarben reichte die Farbpalette von Mais, Zimt, Grün, Kobaltblau und Rot bis zu den Beerentönen. Ebenso profitierten hier die Kundinnen von Angeboten des Frauen-Modegeschäftes und vor allem beim Kauf von Mänteln oder Kurzjacken zahlte sich sich dies aus.Wer sich dann noch ein chices Schmuckteil dazu gönnen wollte, der lag beim Schmuckparadies Ulrike Meinl richtig. Dabei bietet die kreative Goldschmiede-Werkstatt Besonderheiten und wer will, kann sich selbst an der Herstellung seines eigenen Schmuckstücks beteiligen. Fehlt nur noch die passende Brille. Auch hier konnte man sich wie in den anderen Fachgeschäften auch, professionell bei Meister Koschick beraten lassen und auch die große Auswahl an modischen Brillen anschauen.

Gerade jetzt, in der herbstlichen Jahreszeit, ist bei vielen wieder Basteln angesagt und dies vor allem mit Blick auf die anstehende Advents- und Weihnachtszeit. In Gaby's Basteltruhe konnte man sich hier mit allerlei Brauchbarem eindecken, damit auch die Deko in der heimischen Stube gelingt. Geöffnet hatten am verkaufsoffenen Sonntag auch die Lebensmittelmärkte Netto und Edeka, die sich ebenfalls über mangelnden Besuch nicht klagen konnten. Wer sich aber zwischen dem Besuch der einzelnen Fachgeschäfte eine Pause einlegen wollte, konnte dies vor allem in der Bäckerei Kapp tun.Eine große Auswahl an Kuchen und dazu heißen Kaffee warteten hier auf die Gäste.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen