Theaterfreunde Binzwangen spielen „In geheimer Mission“

Lesedauer: 2 Min
 Sie sind in geheimer Mission unterwegs: Joachim Vogel (hinten, v. l.), Thomas Vögele, Anika Münst, Jonas Dierkes, Philip Zuchot
Sie sind in geheimer Mission unterwegs: Joachim Vogel (hinten, v. l.), Thomas Vögele, Anika Münst, Jonas Dierkes, Philip Zuchotzki, Sabrina Traber (vorne, v. l.), Leona Heinzelmann, Berthold Reck, Eveline Reck, Lisa Rummler, Sibylle Grom und Sven Ulfikowski. (Foto: Bianca Hohl)
Schwäbische Zeitung

Die Binzwanger Theaterspieler fiebern dem Jubiläum entgegen und sind dieses Jahr bereits zum 49 Mal fleißig am Proben. Unter der Regie von Eveline Reck wird dieses Jahr das Stück „In geheimer Mission“, eine Komödie von Michael Parker, einstudiert. Premiere ist am 27. Dezember.

Der deutsche Botschafter in England, Harry Neumann, lebt mit seiner Frau Rosemarie und seiner Tochter Debbi auf einem Landsitz in der Nähe von London. Am Wochenende wollen angeblich alle Familienmitglieder separat verreisen. Insgeheim jedoch plant jeder von ihnen ein romantisches Schäferstündchen auf dem einsamen Landsitz für die Zeit, in der alle anderen weg sind. Nur Butler Perkins wird jeweils eingeweiht und alle vertrauen auf seine absolute Diskretion.

Plötzlich aber geht eine Bombendrohung in der Deutschen Botschaft in London ein. Deshalb wird die Botschaft vom Chef des Sicherheitsdiensts, General Lanzer, kurzerhand samt schusseliger Sekretärin Faye Baker auf den Landsitz von Harry Neumann verlegt und hermetisch abgeriegelt. Lanzer versucht nun alles, um das Leben des Botschafters zu schützen und seinen „Plan M“ durchzuführen.

So nehmen die Verwicklungen ihren Lauf und die Anwesenden verstricken sich immer mehr in Lügen. Sollte ausgerechnet die hereinbrechende Nacht „Licht“ ins Dunkel der pikanten Verwechslungen und Verstrickungen bringen?

Die Aufführungen der Theaterfreunde in der Binsenberghalle in Binzwangen sind am 27. Dezember, 3. Januar sowie am 4. Januar jeweils um 19.30 Uhr. Saalöffnung ist jeweils eine Stunde vorher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen