Lock kann weiter punkten

Lesedauer: 3 Min
 Bei der Preisverleihung: Frank Lock (Zweiter von links), Verena Bentele und Jeanette Lock mit dem Ludwig-Erhard-Preis.
Bei der Preisverleihung: Frank Lock (Zweiter von links), Verena Bentele und Jeanette Lock mit dem Ludwig-Erhard-Preis. (Foto: Lock Antriebstechnik)
Schwäbische Zeitung

Die Ertinger Firma Lock wurde für ihre ganzheitlichen Managementleistungen mit dem Ludwig-Erhard-Preis in Bronze ausgezeichnet. Überreicht wurde der Preis in Berlin von der Paralympics-Siegerin Verena Bentele und dem Experten für Gemeinwohl-Ökonomie Professor Timo Meynhardt.

Unternehmen, die nachhaltig erfolgreich sein wollen, müssen sich kontinuierlich auf den Prüfstand stellen, ihre Organisationstruktur hinterfragen und mit anderen vergleichen. Überbetriebliche Managementsysteme für Unternehmensqualität wie das EFQM Excellence Modell geben einen hilfreichen Rahmen vor. Im März stellte sich Lock erneut den externen Assessoren des EFQM. Ziel war es, die vier Sterne aus dem letzten Assessment zu verteidigen und die erzielten Punkte weiter auszubauen. Was auch gelang: Lock erzielte 452 Punkte, steigerte damit um 13 Prozent und erhält mit diesem Ergebnis erstmalig den Ludwig-Erhard-Preis in Bronze. „Ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zum exzellenten Unternehmen, für uns Bestätigung und Antrieb zugleich weiter diesen Weg zur EFQM-Exzellenz zu gehen“, sagte Frank Lock, Geschäftsführer und Inhaber bei der Preisverleihung.

Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis (ILEP) hat acht Unternehmen für ihre ganzheitlichen Managementleistungen ausgezeichnet. Überreicht wurde der Ludwig-Erhard-Preis im Radialsystem in Berlin. Dabei zählte ein weiteres Unternehmen aus der Region zu den Preisträgern: Das Polizeipräsidium Ulm erhielt ebenfalls den Ludwig-Erhard-Preis in Bronze.

Der EFQM-Excellence-Award ist der europäische Qualitätspreis. Er erfordert eine 75-seitige Bewerbung und umfangreiche Besuche der Prüfer vor Ort beim Unternehmen. Der Preis wird jedes Jahr im November an die besten Unternehmen aus den Kategorien Großunternehmen, Organisationseinheiten, öffentlicher Sektor, und kleine und mittlere Unternehmen (unter 250 Mitarbeiter) vergeben. Es gibt einen Gewinner, zwei bis drei Preisträger und eventuell noch einen Finalisten. Der Ludwig-Erhard-Preis ist die deutsche Vorstufe zum EFQM-Excellence-Award.

Vor 175 Jahren von Raphael Lock gegründet, wird das Ertinger Unternehmen seit 2002 von Frank Lock in der fünftenFamiliengeneration geführt. Die robusten, selbsthemmenden, qualitativ hochwertigen Hand- und Elektroantriebe sind in den Bereichen Garten- und Stallbauanwendungen weltweit erste Wahl. Zunehmend erobert Lock mit seinem Produktportfolio auch industrielle Bereiche – insbesondere mit Lösungen für Hebe- und Verstellaufgaben. Zum globalen Netzwerk des Unternehmens gehören neben unabhängigen Händlern eigene Niederlassungen in den Niederlanden, den USA und in China.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen