Licht aus, Ton an: „InTakt“ gibt Debüt

Lesedauer: 3 Min
 Die Sängerinnen des Chors „InTakt“ veranstalten am 13. April ihr erstes eigenes Konzert in der Ertinger Kulturhalle.
Die Sängerinnen des Chors „InTakt“ veranstalten am 13. April ihr erstes eigenes Konzert in der Ertinger Kulturhalle. (Foto: Diana Moll)
Stv. Redaktionsleitung

Sie sind jung, haben Schwung und präsentieren sich zum ersten Mal mit einem eigenen Konzert: Die Sängerinnen des Ertinger Chors „InTakt“ laden am Samstag, 13. April, in die Ertinger Kulturhalle ein. Mit Songs von Wincent Weiss, über Die Toten Hosen bis Nena hat Chorleiterin Carolin Lutz ein erfrischendes Programm zusammengestellt. Als Gastchor wird der Gesangverein „Eintracht“ Ertingen einen Teil des Konzertes singen.

Die 25 Sängerinnen zwischen 15 und 50 wagen sich zum ersten Mal an ein eigenes Konzert. „Wir wollen das im zweijährigen Rhythmus veranstalten und immer einen Gastchor einladen“, sagt Chorleiterin Carolin Lutz. Der reine Frauenchor hat sich 2014, unter dem Dach des Ertinger Gesangvereins, gegründet. Die Sängerinnen kommen nicht nur aus Ertingen, auch aus Bad Buchau, Binz-wangen, Marbach, Wolfertsweiler und Unlingen fahren sie einmal wöchentlich nach Ertingen zur Probe.

Bisher war „InTakt“ eher auf privaten Veranstaltungen, wie Hochzeiten, Gottesdiensten oder Gemeinschaftskonzerten zu hören. Nun war die Zeit reif für ein erstes eigenes Projekt vor großer Öffentlichkeit. Neben einer frischen Liedauswahl haben sich die Frauen ein paar Besonderheiten für das Konzert ausgedacht. Geplant sind Überraschungsbeiträge, nicht nur sängerischer, sondern auch visueller Art. „Es gibt nicht nur was fürs Ohr, auch was fürs Auge“, verspricht die Chorleiterin. So frisch wie die Liedauswahl für das Konzert ist auch das Auftreten des Chores. Logo und Outfit wurden für das Konzert erneuert. Das Konzert steht unter dem Motto „Licht aus, Ton an!“

Zum ersten eigenen Konzert war es „InTakt“ wichtig, ihren Gesangverein „Eintracht“ als Gastchor einzuladen. Unterstützt wird der Chor von Sängern des Kirchenchores, geleitet von Chorleiter Bernd Geisler. Neben Liedern aus aller Welt präsentiert der Chor auch jiddische Beiträge und gemeinsam mit dem Chor „InTakt“ einen Helene-Fischer-Song. Die Beiträge des Chores „InTakt“ werden von einer Band begleitet, die Lieder des Gesangvereins vom Gitarrenschülerensemble „Pizzicato“. Die Veranstaltung ist bewirtet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen