Die Michel-Buck-Schule hatte die Sponsoren des Ernährungsprojekts eingeladen.
Die Michel-Buck-Schule hatte die Sponsoren des Ernährungsprojekts eingeladen. (Foto: Michel-Buck-Schule)
Schwäbische Zeitung

Zum Start des Projekts „Gesund und fit – wir machen mit“ wurden an die Außenstelle der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule in Herbertingen alle Sponsoren eingeladen.

Markus Geiselhart bedankte sich bei den Sponsoren für ihre Spendenbereitschaft und für die Unterstützung der Schule sowie bei der Steuergruppe, die das Projekt in die Wege geleitet hat. Der Schulleiter betonte, dass die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule mit sechs Sternen ausgezeichnet ist: Jeder Stern steht für einen Bereich der Prävention, einer davon ist der Bereich „Gesunde Ernährung“. Die Schüler nehmen das Obst sehr gut an, berichtete Geiselhart, und gingen behutsam damit um.

Das Ernährungsprojekt für die Klassenstufen fünf bis zehn solle den Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe einen gesunden und fitten Schulstart ins neue Schuljahr ermöglichen, berichtete Melanie Holl-Ege von der Steuergruppe für „gesunde Ernährung“. Zugleich solle das Projekt die Jugendlichen für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sensibilisieren. Nachdem bereits die Grundschule wöchentlich frisches Obst über eine Finanzierung des EU-Schulobstprogramms bekommt, sei es ein Anliegen, auch den Mädchen und Jungen ab Klassenstufe fünf wöchentlich eine Extraportion frisches Obst anzubieten. Da die Gesundheitserziehung ein wichtiges Anliegen der Schule und somit einer der pädagogischen Schwerpunkte ist, habe sich in der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule die Steuergruppe für gesunde Ernährung gebildet, die sich auf die erfolgreiche Suche nach Sponsoren für die Obstkisten gemacht hat.

„Wöchentlich bekommen unsere Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schule in Herbertingen nun ab Oktober frisches Obst vom Deissenhof geliefert, welches über die großzügigen Spenden finanziert werden kann“, erzählte Katharina Strobel von der Steuerungsgruppe. Die Schülerinnen und Schüler in Ertingen erhalten ihre Obstkiste vom neuen Edeka-Markt in Ertingen sowie von dem Bildungshaus der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Tagungshaus Kloster Heiligkreuztal mit Klostergaststätte. Strobel bedankte sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren.

Sabine Schönbeck ergänzte, die Schule sei für weitere Spenden und Sponsoren sehr dankbar, um das Projekt möglichst lange aufrechterhalten zu können. Sabine Schönbeck hat im vergangenen Schuljahr bereits in der großen Pause einmal wöchentlich einen weiteren Projektversuch gestartet. Schüler haben Obst und Gemüse mitgebracht, und es wurde klassenintern ein gesundes Vesper zu sich genommen. Im Kunstunterricht wurde von Sabine Schönbeck zusammen mit ihren Schülern das Logo und das Poster für das Projekt gestaltet. In den Obstkisten findet sich eine saisonale Obstauswahl, aber auch Gemüse wie Tomaten oder Gurken. Dienstags werden die Obstkisten in die Schulen gebracht und stehen den Schülern zur Verfügung

Die Ernährung spielt auch in den Unterrichtsfächern Biologie und Alltagskultur – Ernährung – Soziales eine wichtige Rolle.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen