Ertinger Schule wird Landessieger

Lesedauer: 3 Min

Die siegreiche Mannschaft: oben von links Johannes Maikler (9b), Josip Zetovic (9b), Jeremias Lutz (9b), Dima Lopata (9b), Tare
Die siegreiche Mannschaft: oben von links Johannes Maikler (9b), Josip Zetovic (9b), Jeremias Lutz (9b), Dima Lopata (9b), Tarek Szalkowski (9c), Paul Peter (9c); unten links nach rechts: Tom Restle (9c), Luca-Leon Buck (7d), Tim Kessler (8b), Patrick B (Foto: Schule)
Schwäbische Zeitung

Auch in diesem Schuljahr konnte sich ein Team der Ertinger Michel-Buck-Gemeinschaftschule für das Landesfinale des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ qualifizieren. Dieses Mal gelang der Klassenstufe 9 der Einzug in die Finalrunde des Regierungspräsidiums Tübingen – aus der sie im direkten Duell mit den Siegerschulen der Schulämter Ulm, Markdorf, Tübingen und Ravensburg als Spitzenreiter hervorgingen.

Bei angenehmen Fußball-Temperaturen mussten die Ertinger im ersten Spiel gegen das Team aus Ostrach antreten. Dabei fiel es den Jungs noch ein wenig schwer, in die Partie zu kommen, und mussten sich mit 1:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen die Gemeinschaftsschule Schelklingen zeigte die Mannschaft Kampfgeist und Nervenstärke, glich einen zweimaligen Rückstand aus und konnte in den letzten Minuten einen 3:2-Sieg einfahren. Beim 3:1-Sieg gegen die Realschule Bad Wurzach kombinierte die Offensive mit Josip Zetovic, Jeremias Lutz, Paul Peter und Dima Lopata ausgzeichnet.

Vor der letzten Partie gegen Ergenzingen wurde es nochmal spannend. Die Ertinger konnten sich nur mit einem Sieg und mindestens drei Toren vor den Tabellenführer aus Ostrach an die Spitze setzen. Aber sie zeigten Nervenstärke und eine kämpferische Glanzleistung und gewannen souverän mit 4:0. Mit diesem Punktgewinn setzten sich Ertingen an die Spitze und konnte damit den Landessieg des Regierungspräsidiums Tübingen einheimsen.

Seit zwei Jahren gibt es an der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule das gymnasiale Profilfach Sport. Der TSV Ertingen stellt seine Sportanlagen zur Verfügung. Auch die die umliegenden Sportvereine unterstützen den Schulsport mit ihrer Jugendarbeit. Schulleiter Markus Geiselhart gratulierte erfreut den Spielern und den betreuenden Lehrern Sabrina Prinz und Florian Goerigk zu ihrem großartigen Erfolg: „Ich bin sehr stolz auf euch. Das nächste Mal schicken wir euch zur WM nach Russland“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen