„Einkaufsparadies“ in Ertingen

Lesedauer: 4 Min

Spatenstich für das künftige „Einkaufsparadies“ (von links): Ralph Abt, Projektsteuerung, Stefan Duschl, Edeka-Gebietsexpansion
Spatenstich für das künftige „Einkaufsparadies“ (von links): Ralph Abt, Projektsteuerung, Stefan Duschl, Edeka-Gebietsexpansionsleiter, Frank Meng, Regionalleiter Süd, Bürgermeister Jürgen Köhler, Investor Marco Schöttner, der stellvertretend (Foto: Wolfgang Lutz)
Wolfgang Lutz

Die Hartnäckigkeit und der Wille, eine weitere Einkaufsmöglichkeit in Ertingen zu schaffen, haben sich nun ausgezahlt. Am Mittwoch fand der Spatenstich für einen Edeka-Vollsortimenter auf dem ehemaligen Standort des Penny-Marktes statt. In knapp zwölf Monaten sollen sich die Türen des neuen Marktes für die Kunden öffnen. Neben den offiziellen Vertretern wohnten dem Spatenstich auch einige Gemeinderäte sowie Walter Striegel bei, der durch den Verkauf des Grundstücks den Bau erst möglich macht.

Die Freude überwiege derzeit, so der Planer Herbert Lutz aus Dürnau. Nach den ersten Reaktionen aus dem Ertinger Gemeinderat bis zum Spatenstich seien zweieinhalb Jahre vergangen. „Wir brauchen unbedingt einen Markt, der für Ertingen entspricht“, sei die Forderung gewesen. Dieser Wunsch werde nun realisiert. Nachdem jetzt der ehemalige Einkaufsmarkt Penny abgerissen und alles eingeebnet sei, werde mit den Baumaßnahmen nächste Woche begonnen, so Investor Marco Schöttner aus Bad Schussenried: „Ertingen wird dann ein Einkaufsparadies haben“.

Die ersten Kontakte in Sachen Einkaufsmarkt Ertingen gehen auf das Jahr 2011 zurück, so Regionalleiter Frank Meng von Edeka Süd. „Gezündet“ habe es dann, als absehbar war, dass der vorherige Markt seine Pforten schließt und mit dem Grundstücksbesitzer eine Einigung über den Erwerb dieser Fläche getroffen werden konnte. 6500 Quadratmeter seien die Grundlage, um einen zeitgemäßen, modernen Markt, wie in Ertingen geplant, zu bauen. Reine Verkaufsfläche stünden dann 1500 Quadratmeter zur Verfügung, dazu kommen noch Nebenflächen von über 600 Quadratmetern. Zudem stünden den Kunden künftig 86 extrabreite Parkplätze zur Verfügung, was den Kunden sicher entgegen komme. Betreiber des Ertinger Marktes werde Edeka Baur aus Konstanz sein, der unter anderem auch den Edeka-Markt in Mengen betreibt. Die Bauzeit sollte knapp unter einem Jahr zu schaffen sein, so Frank Meng: „Ich freu mich, Sie im Frühjahr zur Eröffnung wieder zu sehen.“

Als extrem freudigen Tag bezeichnete Bürgermeister Jürgen Köhler den Spatenstich für den neuen Einkaufsmarkt. Es sei gelungen, in der Ortsmitte einen Standort zu finden, der nicht besser hätte sein können. Dafür dankte er auch Walter Striegel, der sein Grundstück für den geplanten Neubau verkauft habe. Dieser Vollsortimenter-Markt, so der Bürgermeister, sei wichtig und ein Glücksfall für Ertingen. „Jetzt noch ein Bahn-Haltepunkt in Ertingen, das wärs“, so Bürgermeister Jürgen Köhler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen