Albverein auf Informationsfahrt

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Dass eine Albvereins-Ortsgruppe Heimat und Natur nicht nur durchwandert oder durchradelt, sondern sich auch dafür interessiert, woher das Wandervesper kommt und wie es hergestellt wird, zeigte sich im Rahmen einer Informationsfahrt der Albvereinsgruppe aus Ertingen zum „Schwarzwaldhof" in Blumberg. Eine muntere Schar gutgelaunter Wanderfreunde machte sich per Bus auf die Fahrt.

So gegen 10.15 Uhr wurde das Ziel Schwarzwaldhof erreicht. Andreas Pöschel, der Geschäftsbereichsleiter Vertrieb, Marketing und Verwaltung, stellte das Unternehmen, in dem neben Regionalität, Qualität und Nachhaltigkeit auch Mitarbeiter und gesellschaftliche Verantwortung sowie Energie und Umwelt einen sehr hohen Stellenwert haben, vor. In einer zweistündigen Betriebsführung erlebten die Teilnehmer den Weg des Fleisches, von der Anlieferung bis zur Verpackung.

Fahrt in der Sauschwänzlebahn

Nach dem Mittagessen stand eine Fahrt in der Sauschwänzlebahn an. In nicht mehr gewohnter „Holzklasse“ und Gemütlichkeit zockelte das Zügle (leider Diesel und nicht Dampf) über viele Brückenkonstruktionen und durch etliche Tunnels nach Weizen. Während des halbstündigen Aufenthalts war Gelegenheit für Kaffee, Kuchen oder sonstige Erfrischungen, bevor es zurück nach Blumberg und weiter auf die Heimfahrt nach Ertingen ging. Dem Reiseleiter und -organisator Max Miller sprachen die Teilnehmer für den Ausflug ihren Dank aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen