SV Erolzheim wählt neuen Vorstand

Lesedauer: 5 Min
 Die Mitglieder des SV Erolzheim haben einen neuen Vorstand gewählt: Schriftführerin Anna-Lena Hirsch (von links), Veranstaltung
Die Mitglieder des SV Erolzheim haben einen neuen Vorstand gewählt: Schriftführerin Anna-Lena Hirsch (von links), Veranstaltungsvorstand Marcus Schädler, Zweiter Vorsitzender Michael Lödl, Kassenprüfer Stephan Högerle, bisheriger Erster Vorsitzender Klaus Pöpperl, neuer Erster Vorsitzender Stefan Raffelt und bisherige Schriftführerin Manuela Moosmann. (Foto: Manuela Moosmann)
Schwäbische Zeitung

Beim Sportverein Erolzheim hat Klaus Pöpperl sein Amt als Erster Vorsitzender nach 20 Jahren niedergelegt. Zu seinem Nachfolger wählten die Vereinsmitglieder in der Hauptversammlung Stefan Raffelt. Das berichtet der Verein. Michael Lödl wurde zum Zweiten Vorsitzenden gewählt, Marcus Schädler zum Vorstandsmitglied, das für Veranstaltungen zuständig ist. Schriftführerin wurde Anna-Lena Hirsch. Laut Verein konnte der Posten des Finanzvorstandes nicht wieder besetzt werden. Klaus Pöpperl und Stephan Högerle wurden zu Kassenprüfern gewählt.

Wie der Verein berichtet, würdigte der stellvertretende Bürgermeister Stephan Högerle in seiner Laudatio die geleistete Arbeit von Klaus Pöpperl. Er erzählte, dass Pöpperl mit seiner Familie 1993 Erolzheim als neuen Lebensmittelpunkt auserkoren hatte. Sechs Jahre später, 1999, sei an Pöpperl die Frage herangetragen worden, ob er es sich nicht vorstellen könne, das Amt des Ersten Vorsitzenden beim Sportverein Erolzheim zu übernehmen.

Trotz noch nicht ganz ausgeprägter Orts- und Personenkenntnis habe sich Pöpperl der Verantwortung gestellt und zugesagt, berichtete Högerle. Er vermutete, dass Pöpperl damals nicht damit gerechnet hatte, dass daraus 20 Jahre würden, und betonte, dass auch die Mitglieder nicht ahnen konnten, dass dies ein Glücksfall für den Verein sein würde. Pöpperl sei buchstäblich ins kalte Wasser geworfen worden.

Wie es im Bericht heißt, musste sich Pöpperl in seiner Anfangszeit als Vorsitzender neben seiner normalen Tätigkeit gleich um den Bau der Faustballplätze beim Schloss kümmern. Die entsprechenden Gespräche und Verhandlungen musste er damals noch mit Bürgermeister Matheis führen und die Abrechnung erfolgte noch in D-Mark.

Investitionen des Vereins

Unter seiner Führung habe der Verein allein in den vergangenen Jahren weit mehr als 100000 Euro investiert, berichtete Högerle. Hierzu gehören die Sanierung der sanitären Anlagen im Sportheim, die Anschaffung von zwei Rasenmähern, die energetische Erneuerung der Flutlichtanlage und neue Ballfangzäune.

Zum Schluss bedankte sich Högerle bei Klaus Pöpperl für seine „überaus hervorragende, erfolgreiche und arbeitsintensive Zusammenarbeit als Gesamtvorstand“, wie es im Bericht heißt, und überreichte ihm eine Tennisausstattung. Gleich im Anschluss erhielt Pöpperl von Stephan Högerle die Ehrennadel in Gold, die höchste Auszeichnung des Württembergischen Landessportbundes (WLSB).

Klaus Pöpperl wiederum überreichte Stephan Högerle und Manuela Moosmann die silberne Ehrennadel des WLSB. Zudem wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Christ Fischer, Andreas Högerle, Michael König und Elisabeth Stewe geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Erich Fürgut und Stephan Högerle ausgezeichnet und für 60 Jahre Johannes Koch.

Zum Schluss bedankte sich Klaus Pöpperl laut Vereinsbericht bei allen Freunden und Gönnern, bei Bürgermeister Ackermann und der Gemeinde, bei seinen Vorstandskollegen und Abteilungsleitern für die konstruktive und gute Zusammenarbeit in den vergangenen 20 Jahren und wünschte der neuen Vorstandschaft für die Zukunft alles Gute. Die Anwesenden quittierten seine Ansprache mit großem Beifall.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen