Stimmungsvolles Festwochenende in Erolzheim

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Erolzheim blickt auf ein stimmungsvolles Wochenende beim Heimatfest zurück: Nachdem am Freitagabend das Scheinwerferlicht zum 30. Mal auf die besten Showtanzgruppen der Region gerichtet war (SZ berichtete), stand am Samstag der Erolzheimer Heimatabend im Fokus. Dieser wurde mit Kanonen- und Böllerschüssen durch die Schützengilde Erolzheim eröffnet. Danach führte die Musikkapelle Erolzheim unter der Leitung von Hans-Peter Brehm die Festgäste musikalisch durch den Abend.

Schwungvolle Medleys von Queen, Bon Jovi und den Les Humphries Singers wechselten mit bunten Tanzeinlagen der Cheerleader des Musikvereins. Der Flashmob zum Voxxclub-Song „Rock mi“ begeisterte das Publikum besonders. Überall im Zelt verteilt tanzten mehr als 40 Cheerleader in Dirndl und Lederhosen auf Bänken und Tischen, bevor sie sich zum Abschluss alle gemeinsam auf der Bühne versammelten.

Der Festsonntag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin. Der Kirchenchor sang die „Missa brevis in D“ von Robert Jones. Anschließend führte der Spielmanns- und Fanfarenzug die Gottesdienstbesucher von der Kirche zum Festzelt.

Dort übernahm die Musikkapelle Gutenzell und spielte zum Frühschoppen auf. Der Mittagstisch war gut besucht. Eigens zum letztjährigen „Bier-Jubiläum“ gebraut, wurde das „Acht-Speichen-Bräu“ der Memminger Brauerei aufgrund der positiven Resonanz auch dieses Jahr wieder ausgeschenkt.

Der Nachmittag stand im Zeichen des Musiknachwuchses. Das Jugendvororchester und die Jugendkapelle Dettingen/Erolzheim/Kirchberg unterhielten die Gäste. Die Cheerleadergruppen Sunflowers und Silverstars zeigten ihre einfallsreichen Tänze. Außerdem konnten sich Interessierte an einem Infostand über die Jugendausbildung des Musikvereins Erolzheim erkundigen.

Mit der Blas-Rock-Partyband „Notausgang“ erlebte das diesjährige Erolzheimer Heimatfest wieder einmal einen gelungenen Abschluss. Die Musiker aus Kirchhaslach heizten am Sonntagabend noch einmal ordentlich ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen