Polizei stoppt getuntes Auto

Lesedauer: 2 Min
 Bei einer Kontrolle fiel der Polizei in Erolzheim ein 28-jähriger Autofahrer auf.
Bei einer Kontrolle fiel der Polizei in Erolzheim ein 28-jähriger Autofahrer auf. (Foto: Symbol: dpa/Roland Weihrauch)
Schwäbische Zeitung

Wegen mehrerer nicht zugelassener Veränderungen an seinem Fahrzeug und einer überfälligen Hauptuntersuchung hat die Polizei in Erolzheim am Mittwoch die Fahrt eines 28-jährigen Autofahrers gestoppt. Er durfte nicht weiterfahren, sondern musste sein Auto stehen lassen. Wie die Polizei berichtet, fuhr der Autofahrer gegen 11.30 Uhr mit seinem Fahrzeug in der Jahnstraße. Eine Polizeistreife sah ihn fahren und stoppte ihn. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass an dem Auto mehrere nicht zugelassene Veränderungen vorgenommen worden waren. So waren ein nicht zugelassener Sportauspuff und ein Luftfilter eingebaut. Die Stoßstange an der Front war laut Polizeibericht zu tief. Zudem hatte das Auto nicht zugelassene gelbe Frontscheinwerfer. Im Innern entdeckten die Beamten einen Überrollkäfig, der so auch nicht erlaubt war. Auch hatte der Fahrer die notwendige Hauptuntersuchung nicht durchgeführt, die seit drei Monaten überfällig war. Sein Auto musste der 28-Jährige stehen lassen. Laut Polizei muss er sein Auto erst wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand bringen, bevor er wieder damit fahren darf.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen