Neuer Dirigent feiert gelungenen Einstand

Lesedauer: 3 Min
Der MV Erolzheim hat ein mitreißendes Konzert gegeben.
Der MV Erolzheim hat ein mitreißendes Konzert gegeben. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Erolzheim (sz) - Einen erfolgreichen Jahresabschluss hat der Musikverein Erolzheim mit seinem Konzert im Advent gefeiert. Der gut besuchte Konzertabend wurde vom Spielmanns- und Fanfarenzug unter der Leitung von Anita Deckert und Sandra Landtaler eröffnet. Das extra auf den Spielmannszug umgearbeitet Musikstück „Blue-Ridge-Saga" beeindruckte die Zuhörer.

Danach folgte die Jugendkapelle Dettingen-Erolzheim-Kirchberg unter der Leitung von Julia Miller. Mit ihrer Stückauswahl begeisterten die Jungmusiker das Publikum. Besonders gefiel der Drummersplash. Hier spielten die Schlagerzeuger auf Mülltonnen vor der Bühne. Das Publikum war begeistert und erklatschte zwei Zugaben.

Vor der Pause wurden Jürgen Hörmann und Thomas Ehrhart für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Musikkapelle geehrt. Besonders hervorgehoben wurde, dass Jürgen Hörmann zudem lange Jahre Abteilungsleiter bei der Musikkapelle war und Thomas Ehrhart auf 20 Jahre Dirigententätigkeit im Verein zurückblicken kann. Die Würdigung der Verdienste der beiden Geehrten übernahm dankenswerter Weise Georg Keller vom Blasmusik Kreisverband. Danach wurden von Seiten des Musikvereins Hans Härle und Heinz Orzelek für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft und für die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten rund um den Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Nach der Pause spielten der Spielmanns- und Fanfarenzug, die Jugendkapelle und die Musikkapelle das Gemeinschaftsstück „Westfalengruß“. Weit über einhundert Musiker standen dabei auf und vor der Bühne.

Den Abschluss des Konzertabends übernahm die Musikkapelle. Der neue Dirigent Hans Peter Brehm begeisterte mit seiner Stückauswahl das Publikum und feierte einen gelungenen Einstand. Von Film über Marsch bis hin zu weihnachtlicher Musik war alles im Repertoire. Besonders hervorzuheben war das Solo der beiden Musiker Felix Steinhauser und Sebastian Harder beim Stück Midnight Tears. Mit gebührendem Applaus verabschiedete das Publikum die Musiker in die Weihnachtspause.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen