Musikverein Erolzheim in die richtige Richtung unterwegs

Lesedauer: 4 Min

Der Vorstand des Musikvereins Erolzheim mit dem Vorsitzenden Reinhard Funk (hintere Reihe, 2. v. r.).
Der Vorstand des Musikvereins Erolzheim mit dem Vorsitzenden Reinhard Funk (hintere Reihe, 2. v. r.). (Foto: MV Erolzheim)
Schwäbische Zeitung

Reinhard Funk hat nach seinem ersten Jahr als Vorsitzender den Musikverein Erolzheim bei der Generalversammlung im Gasthaus Hirsch in Edelbeuren mit einem fahrenden Zug verglichen, auf den er vergangenes Jahr aufgesprungen sei. Nach diesem Jahr sei für ihn klar, dass der Zug beziehungsweise der Verein in die richtige Richtung fahre. An der Lokomotive hingen viele Wagen, die symbolisch für die vielfältigen Abteilungen und Gruppen stehen. Neben Musikkapelle, Spielmannszug und Cheerleadern seien es vor allem die Jugendarbeit und das rege Vereinsleben mit Festen und Veranstaltungen, die diesen Verein auszeichnen, sagte Funk.

In den Berichten der Schriftführerin Kerstin Veit und der Abteilungsleiter Theresa Harder für die Musikkapelle und Philip Högerle für den Spielmanns- und Fanfarenzug wurde auf 2017 zurückgeblickt und im speziellen die Jugendarbeit angesprochen. Aktuell hat der Verein 216 aktive Mitglieder, davon sind 95 unter 18 Jahre alt. Höhepunkte 2017 waren außerdem der Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Spielmanns- und Fanfarenzugs sowie das 20-jährige Bestehen der Cheerleader. Hinzu kamen der Ausflug des Gesamtvereins nach Prag und Veranstaltungen wie das Konzert im Advent, das Vatertagsfest in Edelbeuren oder das Erolzheimer Heimatfest.

Auch der Bericht der Dirigenten Thomas Ehrhart und Christian Seidel beinhaltete Lob für die aktiven Musiker, aber auch den Appell, die Teilnahme an den Proben nicht zu vernachlässigen. Besonders erwähnenswert war der gute Probenbesuch von Hans Härle, Roland Reichert und Jonas Steck. Im Anschluss berichtete Kassiererin Sarah Steinhauser über die guten wirtschaftlichen Verhältnisse. Für ihr Engagement erhielt sie von den Kassenprüfern Gabriele Stärk und Christian Zeiler ein Lob. Mit German Bader wurde erstmalig ein Spielmann für 20-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt. Erwähnenswert ist, dass er auch als stellvertretender Tambourmajor im Spielmannszug Verantwortung übernimmt.

Die Wahlen wurden von Bürgermeister Jochen Ackermann geleitet. Theresa Harder wurde als Abteilungsleiterin der Musikkapelle wiedergewählt. Auch Philip Högerle als Abteilungsleiter des Spielmanns- und Fanfarenzugs und Lukas Funk als Jugendleiter des Spielmanns- und Fanfarenzugs wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Beisitzer Anja Fischer, Andre Christ und Moritz Soherr wurden wiedergewählt.

Neu als Beisitzer standen Theresa Veit, Jakob Mayer und Tobias Moosmann zur Wahl. Der Vorsitzende freute sich über die Bereitschaft zur Mitarbeit und bedankte sich bei den ausgeschiedenen Beisitzern Marion Wenger, Florian Ehrlicher und Daniel Schmid. Funk erzählte abschließend, dass der Musikverein in diesem Jahr ein eigenes Festbier ausschenkt (SZ berichtete). Anlass ist die 50-jährige Zusammenarbeit mit der Memminger Brauerei. Zum Ausschank kommt dieses Bier zum ersten Mal am Vatertagsfest in Edelbeuren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen