Feuerwehr Erolzheim erhält einen Kommandowagen

Lesedauer: 2 Min

Der Gemeinderat Erolzheim hat Michael Guter für weitere fünf Jahre als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Erolzheim (FFE) bestätigt.

Die FFE hat bei der Gemeinde die Anschaffung eines Kommandowagens (KDW) beantragt. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug für Führungskräfte. Es soll künftig vom diensthabenden Einsatzleiter (Kommandant oder diensthabender Gruppenführer) genutzt werden, d. h. er führt das Fahrzeug während seiner Bereitschaftszeit mit sich. Im Falle eines Einsatzes kann er die Einsatzstelle direkt anfahren. Dies würde viele Vorteile bringen: Der Einsatzleiter wäre früher am Einsatzort und könnte die Lage erkunden und den Einsatz der Wehr aufbauen und dirigieren. Einrückende Fahrzeuge uns Rettungskräfte könnten zielgerichtet eingewiesen werden und somit schneller mit dem Einsatzauftrag beginnen. Ferner kann der Einsatzleiter sofort nach Beurteilung der Lage die Rettungsleitstelle benachrichtigen und falls notwendig weitere Maßnahmen veranlassen.

Die Anschaffungskosten für einen KDW betragen 40 000 bis 45 000 Euro, der Kreisfeuerlöschverband, der auch für den Unterhalt des Fahrzeuges zuständig ist, würde einen Zuschuss von 10 000 Euro beisteuern, wurde in der Sitzung erläutert.

„Vier von sieben Stützpunktfeuerwehren im Landkreis haben bereits einen KDW“, führte Bürgermeister Ackermann aus. Er befürwortet die Anschaffung. Der Rat stimmte diesem Antrag einstimmig zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen