Aufwendige Rokoko-Kostüme begeistern die Jury

1 Bilder
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Tolle Kostüme, kreatives Motto und super Stimmung auf dem Boot – bei der Mannschaft von „Barock rockt’s“ stimmte einfach der Ge
Schwäbische Zeitung

Die Sieger der Eberhardzeller Bachnabfahrt stehen fest: Den ersten Platz belegt das Boot „Barock rockt’s“. Die Kostüme und die aufwendig geschminkte Besatzung hat dem Boot einen knappen Vorsprung...

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Sieger der Eberhardzeller Bachnabfahrt stehen fest: Den ersten Platz belegt das Boot „Barock rockt’s“. Die Kostüme und die aufwendig geschminkte Besatzung hat dem Boot einen knappen Vorsprung beschert. Auf diesem Boot hat auch der 75-jährige Hans Gaibler als ältester Teilnehmer die Fluten der Umlach bezwungen. Weitere Besatzungsmitglieder sind Julia, Robert und Holger Wiest, Tina Schulz, Kerstin Wiedenmann und Emily König. Die Familie Gaibler/Wiest stellt seit mehr als 30 Jahren ein Boot bei der Bachnabfahrt.Die Drohnenbude aus Dietenwengen hat mit ihrem Boot „ADAC II“ den zweiten Platz belegt. Die zehn Umlachmatrosen Armin und Sebastian Wiedenmann, Alexander, Jonas, Hubert und Tobias Krug, Manuel Neumann, Tobias und Bernd Hagel sowie Florian Gegier haben ein technisch sehr raffiniertes Boot gebaut. Dabei haben sie die Zähl- und Auswertepraxis des ADAC mit der Vorgehensweise von Bürgermeister Hans-Georg Maier in Sachen Kreisverkehr verbunden. Zusätzlich haben sich die Umlachkapitäne auf dem ADAC II-Boot für einen Hubschrauberlandeplatz im Kreisverkehr ausgesprochen – „damit unser Bürgermeister einen Abflug machen kann“, wie sie sagen. Da haben also bestimmt die Bewertungspunkte von Jurymitglied Hans-Georg Maier zum Sieg bei der Bachnabfahrt gefehlt.Der dritte Platz geht an das Boot „Familienfreundliche Bundeswehr“. Mit dem „Bootspanzer“ griffen Umlachkapitänin Sophia Moll und ihre Matrosen Peter Brauchle, Dietmar Sproll, Benni Kloos und Martin Gnann ein bundespolitisches Thema mit einer kreativen und detailgetreuen Darstellung auf.Bei der diesjährigen Bachnabfahrt haben die Teilnehmer mit viel Fantasie und großem Engagement bei Jury und vor allem den Zuschauern gepunktet. „Die Bachnabfahrt 2014 hatte war zwar mit zwölf Booten nicht das größte Teilnehmerfeld, aber sie ist durch die Themenwahl und die aufwendige Umsetzung der Themen eine der besten Bachnabfahrten der letzten Jahre gewesen“, sagte Organisator Manfred Lämmle bei der Siegerehrung am zweiten Bunten Abend. Die 57 Bachnabfahrer pflegten die Tradition der Fasnet und „bringen Themen, die die Bürgerschaft berühren oder die noch nicht bekannt sind, auf den Bach“, so Lämmle. „Vor allem identifizieren sie sich mit der Bachnabfahrt. Sie sind begeistert und können die Begeisterung auf die Zuschauer übertragen.“

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.