Unfall auf B30 fordert drei Schwerverletzte - Hund eingeschläfert

Lesedauer: 3 Min
 Ein Hubschrauber brachte die Schwerverletzten in Kliniken.
Ein Hubschrauber brachte die Schwerverletzten in Kliniken. (Foto: Elmar Grathwohl)
grel

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B30 zwischen Oberessendorf und Englerts sind zwei Personen schwerst und eine Person schwer verletzt. Ein mitgeführter Hund wurde dabei ebenfalls so schwer verletzt, dass er vor Ort von einer Tierärztin eingeschläfert werden musste.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam gegen 11.40 Uhr ein in Richtung Ravensburg fahrender 84-jähriger Peugeot-Fahrer kurz vor der Kreisgrenze plötzlich auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem mit zwei Personen und einem Hund besetzten Mazda zusammen. Die beiden Fahrer wurden bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass sie mit zwei Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen werden mussten.

Zwei Hubschrauber fliegen an

Die Beifahrerin des Mazda wurde mit dem Rettungswagen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Oberessendorf, Eberhardzell und Biberach sowie zwei Notärzte, vier Rettungswagen aus Biberach, Ummendorf, Bad Waldsee und Aulendorf sowie ein leitender Notarzt im Einsatz. Die Rettungshubschrauber kamen aus Ulm und Friedrichshafen. Während der Unfallaufnahme und Aufräumungsarbeiten wurde die B30 komplett gesperrt und der Verkehr weiträumig umgeleitet.

Während der Unfallaufnahme ereignete sich nochmals ein Verkehrsunfall an der Kreuzung B30 und K7597 bei Oberessendorf, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Hier wurde die Oberessendorfer Feuerwehr ebenfalls hinzugerufen.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen