Traktoren und mehr locken Tausende

Lesedauer: 4 Min
Bei der Regionalmesse in Oberessendorf klotzten die örtlichen Händler mit landwirtschaftlichen Großgeräten.
Bei der Regionalmesse in Oberessendorf klotzten die örtlichen Händler mit landwirtschaftlichen Großgeräten. (Foto: gerhard rundel)
Gerhard Rundel

Oberessendorf - Rund 30 Aussteller haben am Samstag und Sonntag bei gutem Wetter ihre Produkte bei der 11. Regionalmesse in Oberessendorf präsentiert. Mehrere Tausend Besucher kamen, um sich in den Betrieben oder an den Ausstellungsständen im Festzelt zu informieren. Bei den Firmen Zürn-Heber-Kröll und Claas wurde ein Riesensortiment an landwirtschaftlichen Geräten teils im Monsterformat aufgefahren.

Das Betonwerk informierte über die Herstellung und Verwendung von Betonfertigteilen für die Landwirtschaft, Neubau sowie die Regenwassernutzung. Claas hatte eine ganze Flotte an Traktoren, Mähdreschern und sonstigen landwirt-schaftlichen Geräten aufgeboten. Zürn-Heber-Kröll präsentierte das gleiche Sortiment der Marke John Deere und mehrerer anderer Hersteller. Lely zeigte Melkroboter. Bei Mühlschlegel gab es alles für Bau- und Renovierungswillige zu besichtigen. In der Bodenwelt wurde die Produktvielfalt erlebbar gezeigt. Torbau Schwaben zeigte die neueste Generation an Türen und Toren. Bei Zimmermann Stalltechnik informierte über seine Produkte in eier Hausausstellung und auf dem Betriebshof.

Breiter Querschnitt an Themen

Die Besucher konnten sich bei der Messe über Kaminöfen, Heizsysteme, Gebäudetechnik, Photovoltaik, Mauerziegel, schlüsselfertige Massivhäuser sowie über die schwäbische Zeitung, die AOK und sogar Bankgeschäfte bei der Kreissparkasse informieren. Die Landfrauen verkauften Joghurt im Kilo-Becher.

Holzbau Merk informierte über Holzhäuser und Industriebauten. Die Damen von Luna präsentierten ihre neueste Schmuckkollektion, Tupperware die neuesten Produkte, Jemako ihre Reinigungsartikel und Just die Körperpflegeprodukte aus Kräutern und Ölen. Delphin warb mit einem Gerät, das saugt und frische Luft erzeugt. Bei der Tankstelle hatte Lotto einen Infostand. Auch der örtliche Einkaufsmarkt hatte die Türen geöffnet.

Vieles wie Schminken, Basteln, Quiz, Hüpfburg und anderes wurde für Familien mit Kindern geboten. Die Josefskapelle aus Bad Schussenried spielte flotte Unterhaltungsmusik und spendete ihre Gage gleich für die neue Orgel in der Pfarrkirche Oberessendorf. Die Musiker aus Oberessendorf sorgten für ein reichhaltiges Verpflegungsangebot und die Freiwillige Feuerwehr sorgte für Ordnung beim Parken.

Zu den Besuchermagneten zählte außer den Ständen und landwirtschaftlichen Großgeräten auch das Festzelt.

Bewo-Geschäftsführer Frank Rust sagte in seiner Nachbetrachtung am Montag: „Der Start am Samstag, bei sonnigem Wetter, war etwas verhalten. Jedoch waren alle Aussteller übereinstimmend mit dem weiteren Tagesverlauf zufrieden. Das Publikum hat die Regionalmesse mit gezielten Fragestellungen besucht und wurde von Ausstellern kompetent beraten. Der Sonntag war auf alle Familienmitglieder abgestimmt und bot von Haushalt und Dienstleistungen über Wohnen bis hin zu landwirtschaftlichen Maschinen einen abwechslungsreichen Querschnitt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen