„Polde’s Schnupferei“ macht das Rennen

Lesedauer: 2 Min
 Das Team der Drohnenbude freute sich sehr über die Auszeichnung. V. l.: Kai Rechsteiner, Moderator Manfred Lämmle und die Besat
Das Team der Drohnenbude freute sich sehr über die Auszeichnung. V. l.: Kai Rechsteiner, Moderator Manfred Lämmle und die Besatzung des Siegerboots. (Foto: Elmar Grathwohl/NR Eberhardzell)
Schwäbische Zeitung

Das Boot „60 Jahre Polde’s Schnupferei“ der Drohnenbude Dietenwengen ist beim Bunten Abend in der Umlachhalle in Eberhardzell mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Die Jury vergab für die aufwändige Technik mit dem bis auf vier Meter hochfahrenden „Polde“ (Hubert Krug) und dem dekorativ gestalteten Boot als Riesenschnupftabakschleuder die höchste Punktezahl.

Mit dem zweiten Platz wurde das Boot „Narrenbrunnen“ der Umlachkapitäne aus Oberessendorf ausgezeichnet. Dabei verwiesen die Oberessendorfer auf ihren inzwischen neu gestalteten Dorfplatz, auf dem ihrer Meinung nach der schon seit zwei Jahren fertige Narrenbrunnen aufgestellt werden könnte. Kai und Jürgen Rechsteiner belegten mit ihrem Boot „50 Jahre Mondlandung“ den dritten Platz. Mit dem detailgetreuen Nachbau vom Mondfahrzeug erhielten sie für das Design und die Ausführung jeweils die volle Punktzahl.

Zunftrat Hubert Renner und Thomas Hummler übergaben die Preise und für jedes Boot ein Bild zur Erinnerung. Bachnabfahrt-Moderator Manfred Lämmle dankte den zehn Frauen und einundsechzig Männern, die am sechzigsten Jubiläum der Narrenzunft mit dabei waren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen