Narrenzunft Eberhardzell: Markus Scheffold ist neuer Zunftmeister

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Mitglieder der Narrenzunft Zeller Schwarze Katz haben bei der Generalversammlung Markus Scheffold zum neuen Zunftmeister gewählt. Sein Vorgänger Polde Maucher trägt nun den Titel Ehrenzunftmeister. Neuer stellvertretender Zunftmeister ist Claus Tress.

Mehr als 100 Mitglieder nahmen an der Generalversammlung der Narrenzunft Eberhardzell teil. Polde Maucher begrüßte die Mitglieder und dankte allen Akteuren für das herausragende 60-jährige Zunftjubiläum. Für Maucher gab es in seinem 40. Amtsjahr als Zunftmeister nur Höhepunkte und er blicke zufrieden und dankbar auf die vielen positiven Momente zurück. Besonders dankbar zeigte er sich für den generationenübergreifenden Brauchtumsgedanken, der sich vom Kinderball bis hin zum Seniorennachmittag widerspiegle. Er verwies auch auf Themen, die außerhalb der klassischen Saison realisiert wurden. So wurde der Waldfestplatz grundlegend saniert und für Veranstaltungen wieder attraktiv umgestaltet. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass die Narrenzunft als immaterielles Kulturerbe von der Unesco anerkannt wurde.

Protokollantin Marina Hofbauer skizzierte in Ihrem Bericht die Jubiläumssaison der Narrenzunft. Auftakt war das Maskenabstauben am 11. November 2018. Höhepunkt war hier die Wahl des Präsidenten Pinne I. (Helmut Eichler), der das Zepter von Wiese I. (Alois Denzel) übernahm. Im Januar feierte die Narrenzunft die 20. Häsparade in der Umlachtalhalle. Eine Woche später feierte die Zunft sich selbst. Nach einem Ehrengastempfang feierten Zunftmitglieder und befreundete Zünfte den 60. Geburtstag der Narrenzunft. Neben der Narrenmesse, dem Kinderball und Seniorennachmittag, den Bunten Abenden und dem großen Narrensprung hob sich der Zunftmeisterempfang hervor. Hier wurde das 40-jährige Wirken von Karlheinz „Pode“ Maucher gewürdigt.

Dass die Narrenzunft Eberhardzell eine vitale Gemeinschaft ist, spiegelte sich in den Berichten der Gildemeister wider. Manuela Haider (Katzengilde), Erika Ries (Hanselgilde), Thomas Schmid (Holzwurmgilde) sowie Claus Tress (Hexengilde) berichteten von vielen Aktivitäten außerhalb der Fasnet und einer regen Teilnahme an den Saisonveranstaltungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen