Lärmaktionsplan: Behörden lehnen Wünsche der Gemeinde ab

Lesedauer: 1 Min
Die Gemeinde hätten auf der B 30 in Oberessendorf gerne Tempo 60 statt 70.
Die Gemeinde hätten auf der B 30 in Oberessendorf gerne Tempo 60 statt 70. (Foto: archiv: Josef Aßfalg)

Alle Fachbehörden haben die von der Gemeinde Eberhardzell gewünschten Maßnahmen zur Lärmreduzierung an der B 30 in Oberessendorf abgelehnt. Bereits vor mehr als zwei Jahren hatte der Rat diese Wünsche wie eine Temporeduzierung von 70 auf 60 Kilometer pro Stunde sowie eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung und langfristig eine Ortsumfahrung formuliert. Allerdings wurden seither mobile Radarkontrollen durchgeführt und ein neuer Fahrbahnbelag eingebaut.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen