Schwäbische Zeitung

Die Feuerwehr ist am Montag in Längenmoos bei Eberhardzell im Einsatz gewesen, um Verunreinigungen der Umlach durch ausgelaufene Gülle einzugrenzen. Wie die Polizei mitteilt, rückten die Einsatzkräfte gegen 16.30 Uhr aus. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte der Besitzer eines Hofes in den Nachmittagsstunden den Gülleschacht gereinigt. Der ließ sich danach nicht mehr vollständig verschließen. Gülle floss aus.

Später gelang es dem Besitzer, den Schacht wieder zu verschließen. Er und die Feuerwehr saugten die Flüssigkeit aus der Umlach. Die Feuerwehr schottete umliegende Fischweiher ab. Wie viele Kubikmeter Gülle letztendlich in die Umlach geflossen sind, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen