300 Oldtimer beim Jubiläumstreffen

Lesedauer: 10 Min
Elmar Grathwohl

Rund 300 Oldimerfreunde sind am Sonntag zum Mittishauserfest mit dem 20. Oldtimertreffen in den Weiler Mittishaus bei Oberessendorf getuckert. Patrick Kessler aus Reute bei Bad Waldsee gewann souverän das Geschicklichkeitsfahren. Beim Kappellenwettstreit der Musikvereine Unterschwarzach und Eintürnenberg stimmte das Publikum auf unentschieden.

Der kleine Weiler war Anziehungspunkt für zahlreiche Oldtimerfreunde und Blasmusikliebhaber. Mit ihren Traktoren, Motorrädern, Autos und sogar einem Mähdrescher kamen sie angefahren. Gottfried Rebholz aus Schlier kommt seit 18 Jahren. 50 Kettensägen aus verschiedenen Ländern wie der damaligen DDR, Russland, Tschechien und natürlich aus Deutschland hat er im Gepäck. Ralph Wieland, der das Oldtimertreffen vor 20 Jahren ins Leben rief und seitdem organisiert, zählt rund 300 angemeldete Oldtimer. „Einige reisten bereits am Freitag aus dem Bodenseeraum, der Alb und dem Allgäu mit ihren Wohnwagen an.“, so Wieland.

Der Sonntag begann bei herrlichem Wetter mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael in Oberessendorf. Im Anschluss schellte der Dorfbüttel Michael Maucher das Mittishauserfest aus. Kanonier Wilhelm Ott gab mit seiner Salutkanone den Startschuss, dann fuhren die Oldtimer, angeführt vom Dorfbüttel und seinem Chauffeur Artur Spieler sowie dem Mittishauser-Festwagen, im Korso ins zwei Kilometer entfernte Mittishaus zum Festplatz auf dem Hof der Familie Steinhauser.

Lukas Domnowski, Initiator des Festwagens, ließ sich zum Jubiläum etwas Besonderes einfallen. Er schnitzte mit der Motorsäge in acht Stunden aus einem Baumstamm einen Hela-Traktor. „Für so ein traditionelles Event musste etwas Besonderes her“, so Domnowski.

Ein Höhepunkt war wieder das Geschicklichkeitsfahren. Die Teilnehmer stellten ihr fahrerisches Können unter Beweis, aber auch ihre Angelkünste: Es galt, mit einer Rute drei Ringe aus einer Wanne zu fischen und mithilfe eines gelöcherten Maßkrug möglichst viel Wasser in einen Eimer am anderen Ende des Hofs zu bringen. Patrick Kessler aus Reute bei Bad Waldsee war der Sieger vor Markus Sproll aus Dietenwengen und Hubert Bochtler aus Oberessendorf. Der älteste Teilnehmer war mit stolzen 84 Jahren Willi Mock der Oldtimerfreunde Michelwinnaden.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen