Unterricht in Fußballtechnik und Fairplay

Lesedauer: 3 Min

Gebannt folgen die Fußballspieler den Ausführungen der Trainer.
Gebannt folgen die Fußballspieler den Ausführungen der Trainer. (Foto: Theresia-Hecht-Stiftung)
Schwäbische Zeitung

Bereits zum zweiten Mal sind Fußballtrainer der Fußballfabrik von Ex-Profi Ingo Anderbrügge vor Ort in der St.-Fidelis-Jugendhilfe in Heudorf gewesen. Fußballbegeisterte Kinder und Jugendlichen erlebten einen Einblick in professionelles Sporttraining. Das Konzept von Anderbrügge sieht vor, dass nicht nur Fußballtechnik im Blick steht, sondern auch andere Werte vermittelt werden. Für die Akteure war es ein trainingsintensiver Tag mit Fairplay und Siegerehrung.

Die Schüler tauschten die Klassenzimmer mit der Turnhalle der Edith-Stein-Schule. Tore waren aufgebaut, und die Spannung stieg. Die beiden Trainer Markus und Bernd waren den jungen Fußballspielern vom letzten Jahr bekannt, und so begrüßt man sich wie alte Freunde. Gleich zu Beginn wurde auf faires Spielen hingewiesen und das Nichteinhalten der Regeln mit Sanktionen geahndet.

Der Vormittag begann deshalb mit Aufwärmen, Dribbleeinheiten, Einteilung in zwei Mannschaften und erste Spieleinheiten. Auch Vermittlungen theoretischer Inhalte bildeten am Übungstag feste Elemente. Das Konzept ist so aufgestellt, dass über Gesundheit, gesunde Nahrung, Disziplin, Ausdauer, Regeln einhalten, Fairplay und Teamgeist gesprochen wird. „Diese Inhalte sind für Sportler oberstes Prinzip und führen zum gewünschten Erfolg“, erklärte Trainer Bernd Schmid den Jugendlichen.

Nach der Mittagspause wurde es ernst. Die Mannschaften gingen auf den Sportplatz ins Freie. Eine Mannschaft übte das Dribbling, die andere Gruppe schoss auf ein Geschwindigkeitsmessgerät. „Wer schießt den schnellsten Schuss?“ lautete die Aufgabe von Trainer Markus Berger. Der Ehrgeiz der jungen Fußballspieler war geweckt. Jeder gab sein Bestes und das Display zeigte sofort die Geschwindigkeit des ins Tor geschossenen Balls an. Die Nachmittag wurde mit einem Fußballturnier beendet.

Die ersten drei Plätze, ermittelt durch die verschiedenen Einheiten, wurden mit einer Medaille prämiert. Die Medaille für den besten Fairplay-Spieler ging an David Pavlinac.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen