Selbst Kunden aus den USA kommen zum Jubiläum

Lesedauer: 5 Min
Bei der Betriebsbesichtigung konnten sich die Besucher einen Eindruck von dem Unternehmen machen.
Bei der Betriebsbesichtigung konnten sich die Besucher einen Eindruck von dem Unternehmen machen. (Foto: Alexander Speiser)
Schwäbische Zeitung
Andreas Speiser

Mit zahlreichen Kunden, Kollegen, Mitarbeiterin und Besuchern hat die Firma Hermanns in Hailtingen am Samstag ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. Was am 30. Juni 1978 mit der Firmeneintragung durch Roland Herrmann und einem VW Käfer auf dem elterlichen Hof begann, hat sich zu einem sehr veritablen Unternehmen entwickelt. Zum Jubiläum pilgerten selbst Kunden aus der Schweiz, Griechenland, Norwegen, Schweden und sogar aus den USA nach Hailtingen.

Herrmanns hat sich in der Branche einen exzellenten Ruf erworben und bedient mittlerweile auch mit einem Online-Shop Kunden nahezu weltweit mit Autoteilen der Marke Mercedes-Benz. Wurden in früheren Jahren auch Karosserieteile angeboten, so konzentriert sich Herrmanns heute vorwiegend auf die Fahrzeugtechnik wie den Antriebsstrang bestehend aus Motor, Getriebe und Differential aber auch die Fahrzeug-Elektrik und Elektronik.

In einer Betriebsbesichtigung konnten die Besucher sich einen Eindruck von den Leistungen machen. Bei dem Unternehmen wird nicht einfach nach Werksvorgaben gewartet und repariert, sondern schwäbischer Erfindergeist praktiziert und nach der besten Lösung für den Kunden gesucht. Das bedeutet zum Beispiel, dass Herrmanns bei einem Getriebeschaden, bei dem die Vertragswerkstatt den Austausch des gesamten Getriebes empfiehlt, auch mal nur eine Dichtung, ein Lager oder vielleicht ein Zahnrad ausgewechselt wird. Holger Herrmann, der Juniorchef des Unternehmens, betont hierzu, dass grundsätzlich nach der wirtschaftlich sinnvollsten Lösung gesucht und damit ein enormer Nutzen für den Kunden geschaffen werde. Sämtliche Teile, die das Haus verlassen, seien auf dem Stand eines neuen Produkts, geprüft und mit Garantien versehen wie ein Neuteil.

Besonders stolz ist man im Hause Herrmann auf das Know-how, die Kreativität und die Zuverlässigkeit der mittlerweile 57 Mitarbeiter, die auch selbst mal etwas Neues ausprobieren und neue Wege gehen dürfen. Roland Herrmann hat diese Methode in den USA kennengelernt und mit nach Hailtingen gebracht. Viele Werkzeuge, Geräte und Prüfstände, wie beispielsweise für Einspritzpumpen, die im Hause im Einsatz sind, wurden selbst entwickelt und den Bedürfnissen angepasst. Neben der Reparatur von Kundenfahrzeugen werden bei Herrmanns Teile aus Altfahrzeugen ausgebaut und aufgearbeitet, ein Hochregallager umfasst 5000 Paletten-Plätze mit etwa 1300 Motoren, 1000 Getrieben und 1000 Differentiale. Pro Jahr werden an die 300 Motoren, 450 Schaltgetriebe, 500 Automatikgetriebe und 300 Differentiale in Stand gesetzt und an die Kunden ausgeliefert.

„Wilde Ehe“ mit Mercedes Benz

Die stetig steigende Nachfrage wird dem Betrieb wohl auch in der Zukunft eine bodenständige Expansion ermöglichen, die durch den hoffnungsvollen Nachwuchs mehr als gesichert erscheint. Roland Herrmann und seine Frau Martha haben in Hailtingen durch Fleiß, Beharrlichkeit und Solidität ein Werk geschaffen, das den folgenden Generationen Mut machen kann, auf dem eingeschlagenen Weg weiter zu gehen aber auch Neues zu leisten. 40 Jahre „wilde Ehe“ mit Mercedes-Benz kann hier wohl als Erfolgsmodell bezeichnet werden. Holger Herrmann möchte das Unternehmen ganz im Sinne seines Vaters fortführen. Mit der Jubiläumsfeier wolle man sich bei den Kunden und Besuchern für ihre Treue und Verbundenheit zum Hause Herrmann bedanken und ihnen signalisieren, dass man sich auf die Firma auch in Zukunft verlassen könne.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen