Schwäbische Zeitung

Ein 76-Jähriger Autofahrer ist am Dienstag gegen 15.30 Uhr bei Dürmentingen in einer Wiese im Graben gelandet.

Der Mann war unterwegs von Kanzach in Richtung Dürmentingen. Anstatt der Umleitung zu folgen, setzte er seine Fahrt auf Feld- und Wiesenwegen fort. Nachdem auch diese endeten, fuhr er auf einer Wiese weiter. Dabei übersah er einen Entwässerungsgraben. Als er mit der Front seines BMW in den Graben stürzte, lösten die Airbags aus. Dadurch wurde auch der automatische Notrufassistent seines BMW aktiviert. Der Fahrer konnte allerdings aufgrund einer Erkrankung seine Situation nicht richtig erklären. Die Notrufzentrale des Herstellers informierte die Polizei und übermittelte die Standortdaten. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei rückten an. Rettungskräfte waren auch im Einsatz. Die brachten den leicht verletzten Fahrer vorsorglich in ein Krankenhaus. Der BMW war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg das Fahrzeug. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen