Naturstrolche pflanzen für einen guten Zweck

Lesedauer: 4 Min
 Narzissen, Krokusse und Blausternchen pflanzt der Gartenbauverein Dettingen anlässlich der Aktion „Engagieren und Kassieren“ ei
Narzissen, Krokusse und Blausternchen pflanzt der Gartenbauverein Dettingen anlässlich der Aktion „Engagieren und Kassieren“ ein. (Foto: Carina Steinhauser)
Carina Steinhauser

Bei kühlen Temperaturen hat der Gartenbauverein Dettingen gemeinsam mit der Kindergruppe Naturstrolche und den diesjährigen Kommunionkindern Blumenzwiebeln gepflanzt.

Auf den Aufruf der Spendenaktion „Engagieren und Kassieren“ der Kreissparkasse Biberach und der Schwäbischen Zeitung, meldete sich Martina Niedermaier, Kassiererin des Gartenbauvereins, mit ihrer Idee.

1 400 Narzissen, weiße und gelbe, sowie 4 300 andere Zwiebeln, darunter Krokusse und Blausternchen, wurden auf einer Fläche hinter dem Haus St. Franziskus gepflanzt. Diese Stelle lag, laut Niedermaier, im Interesse der Kirche wohingegen für die andere Fläche am Bildstöckleweg der Gemeinderat zuständig ist.

Da am Bildstöckleweg, der den Rechbergweg kreuzt, bei trockenem Wetter noch gewalzt werden muss, konnten dort die geplanten 9 000 Korkusse noch nicht eingesetzt werden. Die Blumenzwiebeln dienen Bienen und anderen Insekten im Frühjahr als erste Futterquelle.

Außerdem schmückt Dettingen dann, durch die Wildform der Zwiebeln, eine große Blütenpracht. Zur Überraschung des Gartenbauvereins wurden die Gesamtkosten dafür von der Kreissparkasse Biberach übernommen.

Zu der Übergabe des Checks über 1 800 Euro war Thomas Simmler, Regionaldirektor der Geschäftsstelle Ochsenhausen, vor Ort. Bei der Spendenaktion „Engagieren und Kassieren“ bekommen alle Vereine etwas, die sich für die Allgemeinheit engagieren.

Laut Simmler wurde durch die Aktion nicht nur bei den Kindern ein Bewusstsein für Umwelt, Gemeinschaft und Ortschaft geschaffen. In Zeiten von Fridays For Future würde deutlich, dass der Gartenbauverein Dettingen dies schon lange lebt.

Deswegen habe die Kreissparkasse das Projekt als förderwürdig gesehen und unterstützt. „Dieses tolle Projekt spricht für Dettingen“, sagt Thomas Simmler. Martina Niedermaier erklärte den Kindern wie das Einsetzten ablaufen soll.

Die erwachsenen Helfer hatten bereits Löcher ausgehoben, in denen der Boden nun noch gelockert und grobe Steine herausgesammelt werden mussten. Darin wurden die Zwiebeln eingesetzt und das Loch dann wieder verschlossen.

Zum Schluss bekam jedes Kind noch ein Pflanzholz, mit dem in den Boden gestochen werden konnte um Zwiebeln einzeln einzusetzen. „Das Ziel ist, den Kindern etwas mitzugeben.“, sagt Martina Niedermaier. Es sei schwer, junge Leute für den Gartenbauverein zu begeistern.

Deshalb gibt es die Gruppe Naturstrolche, um die Kinder an das Thema heranzuführen. Die Eltern der Kinder werden dabei ebenfalls motiviert und so können Projekte wie dieses zustande kommen. Die Kommunionkinder nutzten die Pflanz-Aktion als ihr gemeinschaftliches Projekt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen